Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230106 UE Ereignisanalyse mit Stata (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 17.12.2020 (Covid 19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende
Update 17.11.2020 (Covid 19): Umstellung auf digitale Lehre bis mindestens 20.12.2020
Update 2.11.2020: Schließung der PC Räume des ZID im November, Umstellung auf digitale Lehre.
Update 2.10.2020: die Einheit am 27.10.2020 wird in rein digitaler Form angeboten.

Dienstag 06.10. 09:45 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Hybride Lehre
Dienstag 13.10. 09:45 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Hybride Lehre
Dienstag 20.10. 09:45 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Hybride Lehre
Dienstag 27.10. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 03.11. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 10.11. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 17.11. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 24.11. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 01.12. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 15.12. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 12.01. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 19.01. 09:45 - 11:15 Digital
Dienstag 26.01. 09:45 - 11:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Eine wichtige Methode der soziologischen Lebensverlaufsforschung ist die Ereignisdatenanalyse, mit der die Dauer von Zuständen und dessen Determinanten untersucht werden können. Die Methode wird z.B. auf Fragen zur Dauer von Arbeitslosigkeit und Armut, Beschäftigungsstabilität, Fertilität oder Partnerschaftsstabilität angewendet. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen in der Veranstaltung die Methode kennen und praktisch mit dem Datenanalyseprogramm STATA anzuwenden.

Inhalte: Neben einer Diskussion einschlägiger Beispiele aus der Literatur lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Lehrveranstaltung die grundlegenden deskriptiven und multivariaten Verfahren kennen und mit STATA anzuwenden. Es werden die statistischen Grundlagen besprochen. Die praktische Arbeit erfolgt mit Übungsdaten. Eine Einführung in STATA ist Teil der Lehrveranstaltung.

Methoden: Im hybriden Veranstaltungsformat wechseln sich Vorlesungseinheiten mit Diskussion von Befunden und praktischen Übungen in Einzelarbeit mit STATA ab.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Abgabe von drei Übungsaufgaben über das Semester in Einzelarbeit und aktive Beteiligung an den Diskussionsphasen.

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Anwesenheitspflicht, maximal zweimaliges unentschuldigtes Fehlen
- Abgabe von drei Übungsaufgaben in Einzelarbeit fristgerecht über das Semester (je 33,3%)

Prüfungsstoff

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommenen Inhalte und Übungen. Unterstützendes Lernmaterial befindet sich auf Moodle

Literatur

Ereignisdatenanalyse

Blossfeld, H. P., Rohwer, G., & Schneider, T. (2019). Event history analysis with Stata. Routledge.

Grundlagen STATA

Kohler, U., & Kreuter, F. (2016). Datenanalyse mit Stata: allgemeine Konzepte der Datenanalyse und ihre praktische Anwendung. Walter de Gruyter GmbH & Co KG.

Anwendungsbeispiele

Anne Berngruber (2020) The timing of and reasons why young people in Germany return to their parental home, Journal of Youth Studies, DOI: 10.1080/13676261.2020.1714566

Franzese, F., & Rapp, I. (2013). Der Einfluss von Arbeitslosigkeit auf das Trennungsrisiko von Ehen. ZfF–Zeitschrift für Familienforschung/Journal of Family Research, 25(3).

Kalter, F., & Kogan, I. (2006). Ethnic inequalities at the transition from school to work in Belgium and Spain: Discrimination or self-exclusion?. Research in Social Stratification and Mobility, 24(3), 259-274.

Kreyenfeld, M., & Andersson, G. (2014). Socioeconomic differences in the unemployment and fertility nexus: Evidence from Denmark and Germany. Advances in Life Course Research, 21, 59-73.

Radl, J. (2013). Labour market exit and social stratification in Western Europe: The effects of social class and gender on the timing of retirement. European Sociological Review, 29(3), 654-668.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 17.12.2020 15:08