Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230108 VO+SE Soziale Ungleichheit - Theorien, Konzepte, Diagnosen (2013S)

5.00 ECTS (2.50 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.03. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 18.03. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 08.04. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 15.04. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 22.04. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 29.04. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 06.05. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 13.05. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 27.05. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 03.06. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 10.06. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 17.06. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 24.06. 14:30 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In den sozialwissenschaftlichen Forschungen haben die strukturellen Veränderungen der letzten beiden Jahrzehnte zu einer kritischen Diskussion der Diagnosen, Gesellschaftsbilder, Entwicklungsszenarien und Konzepte sozialer Ungleichheit geführt. So wird mit dem Terminus Postfordismus das Ende normaler Arbeitsverhältnisse und der Verlust gewohnter sozialer Sicherheiten diagnostiziert; Studien verweisen auf neue soziale Konflikte und einen Wandel der Schichtstrukturen. Der Wohlstand der europäischen Gesellschaften ist insgesamt gestiegen, zugleich ist soziale Ungleichheit jedoch größer geworden. Besonders infolge der Krise seit 2008 stehen klassische Konzepte ("Klasse"; "soziale Schicht") und Probleme sozialer Integration im Blickpunkt. Die Pluralisierung der Lebensläufe ("Individualisierung"), mit ihrem Trend zur "Entkernung"; sozialer Schichten, ist von einer zunehmenden Polarisierung der Gesellschaft begleitet. Die LV befasst sich mit leitenden Konzepten der Sozialstrukturanalyse auf dem Hintergrund des Wandels der industriellen Arbeit und der Transformation des Sozialstaats. Es werden klassische Konzepte und aktuelle Forschungen diskutiert sowie Methoden der Messung sozialer Ungleichheit dargestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

regelmäßige Mitarbeit, Präsentationen und schriftliche Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Rezeption klassischer und neuerer Theorien sowie rezenter Forschungen; Auseinandersetzung mit Konzepten und Methoden (Operationalisierungen) der Ungleichheitsforschung.

Prüfungsstoff

Vortrag, gemeinsame Literaturbearbeitung, Präsentationen

Literatur

Literatur wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 505: BA A2 Ausgewählte spezielle Soziologie

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39