Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

230109 UE Professionalisierung wissenschaftlicher Recherche (2017W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Parzer , Moodle
2 Parzer , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 18.10. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 08.11. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 22.11. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 06.12. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 17.01. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 31.01. 14:00 - 16:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung bietet einen Überblick über Techniken wissenschaftlicher Recherche unter besonderer Berücksichtigung aktueller Entwicklungen im Publikations- und Bibliothekswesen. Behandelt werden Strategien zur Suche, Beschaffung, Auswahl, Verwendung und Verwaltung von wissenschaftlicher Literatur.
In methodischer Hinsicht stehen in dieser Lehrveranstaltung Vortrag, Diskussion sowie praktische Übungen im Vordergrund. Darüber hinaus soll die Gelegenheit für gegenseitigen Austausch über Recherchestrategien gegeben werden.
Ziel der Lehrveranstaltung ist die Verbesserung der eigenen Recherchestrategien in Hinblick auf Anforderungen im Masterstudium sowie in der beruflichen Praxis.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für die positive Beurteilung sind die aktive Beteiligung an den Sitzungen (teilgeblockt, max. darf ein Übungstermin versäumt werden) sowie die termingerechte Erfüllung der fünf Arbeitsaufträge.
Beurteilungsmaßstab: Jeder Arbeitsauftrag fließt als Teilleistung zu je 20% in die Beurteilung ein.

Literatur

Eine ausführliche LIteraturliste wird in der ersten Einheit ausgegeben. Zur Einführung wird empfohlen:
Becker, Howard (2000): Die Kunst des professionellen Schreibens. Ein Leitfaden für die Sozial- und Geisteswissenschaften. Frankfurt am Main: Campus. 2. Aufl.
Esselborn-Krumbiegel, Helga (2008): Von der Idee zum Text. Eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben. Paderborn: Schöningh. 3., überarb. Aufl.
Gasteiner, Martin / Haber, Peter (2010) (Hrsg.): Digitale Arbeitstechniken für Geistes- und Kulturwissenschaften. Wien, Köln, Weimar: Böhlau.
Niedermair, Klaus (2010): Recherchieren und Dokumentieren. Konstanz: UVK UTB.

Gruppe 2

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 11.10. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 25.10. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 15.11. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 29.11. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Mittwoch 13.12. 13:30 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung bietet einen Überblick über Techniken wissenschaftlicher Recherche unter besonderer Berücksichtigung aktueller Entwicklungen im Publikations- und Bibliothekswesen. Behandelt werden Strategien zur Suche, Beschaffung, Auswahl, Verwendung und Verwaltung von wissenschaftlicher Literatur.

In methodischer Hinsicht stehen in dieser Lehrveranstaltung Vortrag, Diskussion sowie praktische Übungen im Vordergrund. Darüber hinaus soll die Gelegenheit für gegenseitigen Austausch über Recherchestrategien gegeben werden.

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Verbesserung der eigenen Recherchestrategien in Hinblick auf Anforderungen im Masterstudium sowie in der beruflichen Praxis.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für die positive Beurteilung sind die aktive Beteiligung an den Sitzungen (teilgeblockt, max. darf ein Übungstermin versäumt werden) sowie die termingerechte Erfüllung der fünf Arbeitsaufträge.

Beurteilungsmaßstab: Jeder Arbeitsauftrag fließt als Teilleistung zu je 20% in die Beurteilung ein.

Literatur

Eine ausführliche LIteraturliste wird in der ersten Einheit ausgegeben. Zur Einführung wird empfohlen:

Becker, Howard (2000): Die Kunst des professionellen Schreibens. Ein Leitfaden für die Sozial- und Geisteswissenschaften. Frankfurt am Main: Campus. 2. Aufl.

Esselborn-Krumbiegel, Helga (2008): Von der Idee zum Text. Eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben. Paderborn: Schöningh. 3., überarb. Aufl.

Gasteiner, Martin / Haber, Peter (2010) (Hrsg.): Digitale Arbeitstechniken für Geistes- und Kulturwissenschaften. Wien, Köln, Weimar: Böhlau.

Niedermair, Klaus (2010): Recherchieren und Dokumentieren. Konstanz: UVK UTB.


Information

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Insgesamt sind im Laufe des Semesters fünf Arbeitsaufträge (Datenbankrecherchen, Erstellung von Literaturlisten, Sammlung von Informationen zu Fachzeitschriften, Arbeit mit Literaturverwaltungsprogramm etc.) zu erfüllen. Die schriftlich ausgearbeiteten Aufträge müssen bis zur jeweils folgenden Sitzung auf moodle hochgeladen werden.

Hinweis der SPL: bei Feststellung einer erschlichenen Teilleistung (Abschreiben, Plagiieren, Ghostwriting, etc.) muss die gesamte Lehrveranstaltung als geschummelt gewertet und als Antritt gezählt werden.

Prüfungsstoff


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39