Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

230118 SE Sozialraumanalyse (2016S)

Neue und klassische Ansätze aus den Methoden der Stadtforschung

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.03. 11:30 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 14.03. 11:30 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 04.04. 09:30 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 18.04. 09:30 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 02.05. 09:30 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 23.05. 09:30 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Montag 06.06. 09:30 - 13:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Urbane Transformationen

Insbesondere seit der breiten Rezeption von Henri Lefebvres Werk "La production de l'espace" ist der Raum zu einem zentralen Begriff in der sozialwissenschaftlichen Debatte geworden. Damit verknüpft ist die Diskussion um die interdisziplinäre Erforschung von Stadträumen mittels sozialräumlicher Analysemethoden. Anknüpfend an relationale Raumtheorien (Lefebvre 1974, Albrow 1997, Bourdieu 1991, Löw 2001) werden in der Lehrveranstaltung klassische und neue, quantitative sowie qualitative Methoden der Sozialraumanalyse vorgestellt, diskutiert und erprobt. Die Feldarbeit und Anwendung der Methoden erfolgt entlang ausgewählter Stadträume, an denen sich urbane Transformationen ablesen lassen.

Einführung und Reflexion von ausgewählten Stadt- und Raumtheorien, Vermittlung von Methodenwissen aus dem Bereich der Sozialraumanalyse, Anwendung des Methodenwissens. Selbstständiges, reflektiertes, wissenschaftliches Arbeiten wird von den Studierenden erwartet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit in Form von Diskussion, Lektüre, Erstellung von Exzerpten, sowie der Anwendung klassischer und neuer Ansätze sozialräumlicher Forschungsmethoden. Schriftliche Protokollierung und Reflexion der Feldarbeit sowie der angewandten Methoden und Analyseverfahren.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Einführung und Reflexion von ausgewählten Stadt- und Raumtheorien, Vermittlung von Methodenwissen aus dem Bereich der Sozialraumanalyse, Anwendung des Methodenwissens. Selbstständiges, reflektiertes, wissenschaftliches Arbeiten wird von den Studierenden erwartet.

Prüfungsstoff

Einführende Inputs zu Raum- und Stadttheorie, Lektüre von Grundlagentexten, erstellen von Exzerpten und gemeinsame Diskussion der Texte. Inputs zu Methoden der Sozialraumanalyse u.a. Stadtbildanalayse. Exkursion zu ausgewählen Stadträumen.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39