Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

230133 UE Digital Ethnography (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 17.12.2020 (Covid 19): Umstellung auf digitale Lehre bis zum Semesterende

Update 3.11.2020: bis auf weiteres Umstellung auf digitale Lehre.

Die Lehrveranstaltung kann vollständig digital absolviert werden. Lediglich die Feedbackgespräche mit den einzelnen Arbeitsgruppen werden im Seminarraum 2 stattfinden, können alternativ aber auch digital abgehalten werden.

Die Anwesenheit bei der Vorbesprechung am 06.10.2020 ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Lehrveranstaltung. Wenn Sie aus einem wichtigen Grund nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte vorab bei der Lehrveranstaltungsleiterin.

Die Teilnahme an den Einheiten am 09.10.2020 und am 10.10.2020, ist wesentlich für alle weiteren Arbeitsaufträge im Rahmen der Lehrveranstaltung!

Dienstag 06.10. 18:15 - 19:15 Digital
Freitag 09.10. 16:00 - 19:00 Digital
Samstag 10.10. 10:00 - 13:00 Digital
Freitag 06.11. 16:00 - 19:00 Digital
Samstag 07.11. 10:00 - 12:00 Digital
Samstag 07.11. 12:30 - 15:00 Digital
Freitag 20.11. 16:00 - 19:00 Digital
Samstag 21.11. 10:00 - 12:30 Digital
Samstag 21.11. 13:00 - 15:30 Digital
Freitag 08.01. 16:00 - 19:00 Digital
Samstag 09.01. 10:00 - 12:30 Digital
Samstag 09.01. 13:00 - 15:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Gegensatz zu Big Data Analysen, die eine große Menge an digital aufgezeichneten Verhaltensspuren analysieren, strebt man mit einer „digital ethnography“ das Generieren und Analysieren von „Thick Data“ an. Es geht darum, durch das Sammeln und Interpretieren von verschiedenartigen Daten in einem Feld zu verstehen, wie Medientechnologien (z.B. Endgeräte, Applikationen und Plattformen) in den Alltag von Menschen eingeflochten sind.
Studierende entwickeln über den Verlauf des Seminars in Kleingruppen ihre eigenen Forschungsprojekte, die sie anhand von einzelnen Aufgabenstellungen während und zwischen den Seminareinheiten Schritt für Schritt umsetzen. Wir beginnen mit der Klärung der Frage was eine Digital Ethnography ausmacht und wie groß das Spektrum möglicher Forschungsthemen und Methodenkombinationen ist. Daran anschließend folgt die Diskussion, welche soziologischen Forschungsfragen mit einer digitalen Ethnographie beantwortet werden können (und welche nicht). Im Rahmen der in Kleingruppen entworfenen Forschungsprojekten werden teilnehmende Beobachtung und/oder beobachtende Teilnahme von/an Alltagspraktiken in mediatisierten Feldern durchgeführt. Zusätzlich werden wir Methoden kennenlernen und ausprobieren, die Teil der Methodenkombination einer „digital ethnography“ sein können (z.B. Walkthrough Method, Media Go Along, Scroll Back Method, Media Diaries), von welchen ausgewählte Methoden von Studierenden angewendet werden. Abschließend wird diskutiert, welche Darstellungsweisen es für Forschungsergebnisse einer digitalen Ethnographie gibt und für welche Zwecke diese sinnvoll erscheinen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Hinweis der SPL:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit (mind 80%) während der Lehrveranstaltungseinheiten und Mitarbeit (inkl. Erfüllung der Arbeitsaufträge, die Teil der digitalen Lehre sind) sind Grundvoraussetzungen für den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung.

Zwischen den einzelnen Lehrveranstaltungsblöcken gibt es Arbeitsaufträge, die Absprache mit der Arbeitsgruppe erledigt und fristgerecht abgegeben werden müssen (50%)

Am Ende der Lehrveranstaltung ist ein Forschungsbericht (Abschlussarbeit) abzugeben (50%)

Prüfungsstoff

Der Großteil der Literatur ist auf Englisch

Literatur

Pink, Sarah/Horst, Heather/Postill, John/Hjorth, Larissa/Lewis, Tania/Tacchi, Jo (2016) Digital Ethnography. Principles and Practices. Los Angeles u.a.: Sage.

Selwyn, Neil (2019) What is digital sociology? Cambridge/Medford: Polity.

Moller, Kristian/Robards, Brady (2019) Walking Through, Going Along and Scrolling Back. Ephemeral mobilities in digital ethnography, Nordicom Review, 40 (Speical Issue 1), S. 95-109.

Zur Ethnographie im Allgemeinen:

Hitzler, Ronald/Eisewicht, Paul (2016) Lebensweltanalytische Ethnographie – im Anschluss an Anne Honer. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.

Breidenstein, Georg/Hirschauer, Stefan/Kalthoff, Herbert/Nieswand, Boris (2015) Ethnografie: Praxis der Feldforschung. Konstanz: UVK-Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 17.12.2020 15:28