Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230135 UE Spezielle multivariate Analyseverfahren in den Sozialwissenschaften (2023W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 22 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

  • Donnerstag 05.10. 08:15 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
  • Donnerstag 12.10. 08:15 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
  • Donnerstag 19.10. 08:15 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
  • Donnerstag 09.11. 08:15 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
  • Donnerstag 16.11. 08:15 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
  • Donnerstag 23.11. 08:15 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
  • Donnerstag 30.11. 08:15 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
  • Donnerstag 07.12. 08:15 - 11:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Lehrveranstaltung werden verschiedene multivariate Verfahren der quantitativen Sozialforschung vorgestellt bzw. vertieft. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf linearen und logistischen Regressionsmodellen. Es werden sowohl die statistischen Grundlagen, auf denen die Verfahren beruhen, als auch die praktische Anwendung mit Hilfe der Statistiksoftware R (wahlweise kann statt R auch SPSS verwendet werden) besprochen.

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, dass die Teilnehmer*innen die Verfahren zur Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellungen selbständig nutzen und die Ergebnisse korrekt interpretieren können. Dazu werden einerseits während des Semesters Übungsaufgaben bearbeitet. Andererseits wird am Ende ein kleines Forschungsprojekt zu einem selbst gewählten Thema durchgeführt und ein Forschungsbericht verfasst.

Die Software R ist gratis verfügbar. Die Software SPSS kann als Studentenlizenz für 30€ über die Universität Wien bezogen werden (https://zid.univie.ac.at/software-fuer-studierende/). Die Vorzüge bzw. Nachteile der beiden Programme werden in der ersten Lehrveranstaltungseinheit diskutiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für die positive Beurteilung sind die Anwesenheit in der Lehrveranstaltung (max. 2 Einheiten=eine Blockeinheit dürfen versäumt werden), die aktive Teilnahme in den Lehrveranstaltungseinheiten und die Abfassung und pünktliche Abgabe der schriftlichen Beiträge gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung, erforderlich.

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.

Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) für die Produktion von Texten ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird (z. B. für einzelne Arbeitsaufgaben).

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung ein "Notenrelevantes Gespräch" (Plausibilitätsprüfung) der abgegebenen schriftlichen Arbeit vorsehen, das erfolgreich zu absolvieren ist.

Alle Studierenden, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann d* Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden.
Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich zu stellen. Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und entsprechend erfasst.
Dies uns weitere Bestimmungen finden sie im studienrechtlichen Satzungsteil: https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und aktive Mitarbeit (20%);
Übungsaufgaben (30%);
Forschungskonzept und Peer-Feedback (10%),
Forschungsbericht (40%).

Bei Erstellung der schriftlichen Arbeiten sind die Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens zu beachten. Die Arbeiten können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden.Die Abgabe von schriftlichen Beiträgen erfolgt über Moodle. Dabei kommt die Plagiatserkennungssoftware Turnitin zum Einsatz.

Notenschlüssel (über alle Teilleistungen):
50,1% - 62,5% Genügend;
62,6% - 75 % Befriedigend;
75,1% - 87,5% Gut;
87,6% - 100% Sehr Gut

Prüfungsstoff

Literatur

Field, Andy (2017): Discovering Statistics using IBM SPSS Statistics. London: SAGE.
Field, Andy (2012): Discovering Statistics using R. London: SAGE.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

in 905: Ausschließlich für das Pflichtmodul MA M Methoden

Letzte Änderung: Mi 20.09.2023 16:28