Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

230151 FS Forschungslabor 1: "Marienthal reversed" (2022W)

Eine Untersuchung zum Übergang aus der Langzeitarbeitslosigkeit

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 04.10. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 11.10. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 18.10. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 25.10. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 08.11. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 15.11. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 22.11. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 29.11. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 06.12. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 13.12. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 10.01. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 17.01. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 24.01. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Dienstag 31.01. 09:00 - 11:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Mit dem „Modellprojekt Arbeitsplatzgarantie Marienthal (MAGMA)“ hat das Arbeitsmarktservice Niederösterreich im Herbst 2020 erstmalig eine Arbeitsplatzgarantie für Langzeitarbeitslose eingeführt. Diese Lehrveranstaltung ist Teil der Begleitforschung „Marienthal.reversed“, die vom Institut für Soziologie durchgeführt wird.
Damit steht dieses einjährige Forschungslabor im Zeichen der sozialwissenschaftlichen Studie „Die Arbeitslosen von Marienthal“ von Marie Jahoda, Paul F. Lazarsfeld und Hans Zeisel. Eingebettet in das Begleitforschungsprojekt zu MAGMA, werden die Wirkungen des Übergangs aus der Langzeitarbeitslosigkeit in geförderte Beschäftigung – also „Marienthal reversed“ – erforscht. Im Fokus steht dabei die Perspektive der Projektteilnehmer*innen selbst sowie deren Lebensrealitäten.
Durch eine Kooperation mit Mag. Trude Hausegger von Prospect Research & Solution (https://www.prospectgmbh.at/) wird den Lehrveranstaltungs-teilnehmer*innen zugleich die Praxis (soziologischer) Evaluationsforschung im Arbeitsmarktbereich nähergebracht – ein wichtiges Berufsfeld für Soziolog*innen.
Das Forschungslabor bietet die einzigartige Möglichkeit anhand des konkreten Forschungsprojektes Daten über eine Maßnahme der Arbeitsmarktpolitik zu erheben und zu analysieren, die es bisher so noch nicht gegeben hat.
Ziel ist es, die Maßnahme über ein mixed-methods Design zu evaluieren und dabei erkenntnisreiche Einblicke in die Wahrnehmung der Maßnahme, des Übergangs aus der Langzeitarbeitslosigkeit und die soziale (Wieder-)Eingliederung der Betroffenen selbst, sowie die Veränderungen in deren Lebensrealitäten zu gewinnen. Die in der Lehrveranstaltung erhobenen und analysierten Daten bilden die Grundlage für den Endbericht über die Begleitforschung an den Auftraggeber.

Lernziele:
Im Forschungslabor werden Kenntnisse zur Evaluationsforschung und der Durchführung sequentieller mixed-methods Studien im Bereich der Arbeitsmarktforschung erworben und Kenntnisse der deskriptiven quantitativen, sowie interpretativ-qualitativen Datenanalyse vertieft. Darüber hinaus üben Studierende die schriftliche und mündliche Aufbereitung und Präsentation von Forschungsergebnissen. Zudem vertiefen die Studierenden den Umgang mit SPSS und lernen die qualitative Datenanalyse mit MAXQDA.
Insbesondere bietet dieses Forschungslabor die angeleitete praktische Anwendung und Umsetzung bisher erlernter Methoden in einem echten Forschungsprojekt.

Inhalte:
Arbeitslosigkeit, Arbeitsmarkt, Arbeitsmarktpolitik und Grundlagen der Evaluationsforschung, MAGMA und bisherige Zwischenergebnisse der Begleitforschung Marienthal.reversed, Interviewtraining, standardisierte Datenerhebung und qualitative Datenerhebung mit Personen im M(odellprojekt)AGMA, Transkription der Interviews, Verfassen von Memos, deskriptive quantitative Analysen im Längsschnitt, qualitative Analysen, Reflexion, Ergebnisintegration, Literaturarbeit, mündliche und schriftliche Präsentation der Ergebnisse

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Beteiligung an den Arbeiten im Forschungslabor
Erarbeiten von Inhalten auf Basis der Literatur
Absolvierung des Interviewtrainings
Durchführung standardisierter Interviews
Durchführung quantitativer Datenauswertung (deskriptive Statistik in SPSS)
Durchführung von qualitativen Interviews, sowie deren Transkription und Verfassen von Memos
Analyse von qualitativen Interviews (Grounded Theory in MAXQDA)
Abgabe von Berichten; Reflexion
Erstellen von Ergebnispräsentationen
Verfassen einer Seminararbeit

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Alle Studierenden, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann d* Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden.
Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich zu stellen. Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und entsprechend erfasst.
Dies uns weitere Bestimmungen finden sie im studienrechtlichen Satzungsteil: https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

IIm ersten Semester:
* Regelmäßige Anwesenheit (Voraussetzung)
* Lesen der Literatur in Vorbereitung auf die Veranstaltung (Voraussetzung)
* Aktive Mitarbeit an Diskussion und Gruppenarbeiten während der Einheiten (10% der Gesamtnote)
* Durchführen von standardisierten sowie qualitativen Interviews; inkl. Teilnahme am Interviewtraining (25% der Gesamtnote)
* Interviewtranskription und Interviewmemos (15% der Gesamtnote)
* Analysen der qualitativen Daten (20% der Gesamtnote)
* Verfassen eines Zwischenberichts (30% der Gesamtnote)
Im zweiten Semester:
* Regelmäßige Anwesenheit (Voraussetzung)
* Lesen der Literatur in Vorbereitung auf die Veranstaltung (Voraussetzung)
* Aktive Mitarbeit an Diskussion und Gruppenarbeiten während der Einheiten (10% der Gesamtnote)
* Durchführung von standardisierten Interviews; inkl. Verfassen eines Memos (15% der Gesamtnote)
* Deskriptive Analysen des quantitativen Datensatzes, Ergebnisintegration (20% der Gesamtnote)
* Präsentation der Auswertungsergebnisse inkl. Rohbericht (25%)
* Endbericht (30%)

Prüfungsstoff

Literatur

International Labour Organization (2021). Public Employment Initiatives and the COVID-19 crisis: A compendium of Infrastructure Stimulus, Public Employment Programs (PEP), Public Works Programs, Case Studies. Abgerufen am 12.11.2021 von ILO_2021_818473.pdf

Weitere Literatur wird in der LV bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Die Lehrveranstaltung kann für jede Forschungsspezialisierung des Masterstudiums Soziologie herangezogen werden, sofern dies inhaltlich zu Ihrem Masterarbeitsvorhaben passt.

Letzte Änderung: Mo 16.01.2023 14:50