Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

240005 VO Einführung in die Anthropologie der Genderforschung (2020S)

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 11.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 18.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 25.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 01.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 22.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 29.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 06.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 13.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 20.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 27.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 03.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 10.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 17.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Mittwoch 24.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal I NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt

Die LV gibt einen Überblick über die Entwicklung der anthropologischen Geschlechterforschung und feministischen Sozialanthropologie: von der Diskussion des "male bias" und der "Unsichtbarkeit" der Frauen bis zur Forderung eines Paradigmenwechsels; von der Marginalisierung der Frauenforschung bis zu ihrer Emanzipation in der Gender-Anthropology und dem Differenzen- bzw. Intersektionalitäts-Ansatz.

Dabei werden einzelne Autor_innen (Ortner, Leacock, Rubin, etc.) und Themenbereiche (Debatten um Sex und Gender, Drittes und Viertes Geschlecht, Gendervariance, etc.) herausgegriffen und beispielhaft behandelt.

Ziel

Überblick über Theorien und Konzepte der anthropologischen Genderforschung

Methoden

Die Vermittlung des Stoffes erfolgt anhand von Vorträgen der LV-Leiterinnen und wird durch visuelle Medien (ethnographische Beispiele aus Bild- und Filmquellen) veranschaulicht. Ergänzend werden die Studierenden zur Lektüre ausgewählter Texte angehalten. Dabei und bei der Aufarbeitung der LV-Inhalte werden Sie im begleitenden Tutorium unterstützt.

Tutorin Sladjana Adamovic

Tutoriumstermine:
DO, 19.3. von 18:30 – 20:00 Uhr HS C
DO, 26.3. von 18:30 – 20:00 Uhr HS A
DO, 2.4. von 18:30 – 20:00 Uhr HS A
DO, 23.4. von 18:30 – 20:00 Uhr HS A
DO, 30.4. von 18:30 – 20:00 Uhr HS A
DO, 7.5. von 16:45 – 20:00 Uhr SR A
DO, 14.5. von 18:30 – 20:00 Uhr HS A
DO, 28.5. von 18:30 – 20:00 Uhr HS A
DO, 4.6. von 18:30 – 20:00 Uhr HS A
DO, 18.6. von 16:45 – 20:00 Uhr ÜR
DI, 23.6. von 9:45 – 11:15 Uhr SR D

(Beachtet bitte die unterschiedlichen Räumlichkeiten und Wochentage)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aufgrund der aktuellen Bedingungen sind zwei Arten von Prüfungen vorgesehen:
Einen online zu bestimmten Terminen in moodle hochzuladenden Essay (siehe Vorgaben im moodle bzw. Prüfungsstoff). Um hochladen zu können, müssen Sie sich wie für andere Prüfungen über u:space anmelden.
Die zweite Möglichkeit, eine schriftliche Prüfung im Hörsaal, ist bis auf weiteres nicht möglich. Ein eventueller Termin (der einen universitären "Normalbetrieb" voraussetzt) wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zum Essay siehe moodle bzw. Prüfungsstoff
3 Fragen bzw. siehe Prüfungsstoff im Falle einer schriftlichen Prüfung
Frage Nummer 3 zur Pflichtliteratur (ersatzweise: Besuch des Tutoriums und Rezension) muss für eine positive Beurteilung ausreichend (mindestens 8 Punkte) beantwortet werden. Ausreichende Kenntnis der Pflichtliteratur muss in beiden Prüfungsvarianten gewährleistet sein.
Insgesamt 32 Punkte (Frage 1 und 2 jeweils 10, Frage 3 12 Punkte)

0-15 =5
16-20=4
21-25=3
26-29=2
30-32=1

Prüfungsstoff

Essay:
In diesen müssen 3 der mittels Folien präsentierten Themenbereiche, ebenso wie sämtliche Pflichttexte eingearbeitet werden. Bitte melden Sie sich für einen Prüfungstermin in u:space an und laden Sie Ihre Essays im vorgesehenen moodle-Tool hoch. In den Essay müssen 3 der mittels Folien präsentierten Themenbereiche, ebenso wie sämtliche Pflichttexte eingearbeitet werden.
Es besteht die Möglichkeit, dass die Arbeit aus 4 Teilen besteht: zu jedem Themenfeld eines sowie zur Pflichtliteratur.
Oder aber Sie versuchen die Inhalte aus den Themenfeldern und den Pflichttexten in einem inhaltlich kohärenten Text zu verschriftlichen. Hierfür empfiehlt es sich, sich eine Fragestellung zu überlegen, die dann im Essay behandelt wird.
Jene Studierenden, die die Fragen zu Einheit 1 und Einheit 2 zeitgerecht abgegeben haben (d.h. von mir beurteilt wurden) müssen nur 2 inhaltliche Themenfelder, sowie die Pflichtliteratur einarbeiten.
Für Studierende, die das Tutorium erfolgreich abschließen, entfällt die Aufarbeitung der Pflichttexte (die diese ja bereits im Tutorium geleistet haben).
Der Essay soll 5-10 Seiten lang sein. Bitte geben Sie jeweils auch die verwendeten Quellen an (also z.B. auf welche Einheit Sie sich beziehen und auf welcher Folie – Angabe der Foliennummer – sich die Inhalte, auf die Sie sich beziehen befinden; bzw. im Falle der Pflichttexte Autor_in, Erscheinungsjahr und Seite). Auch ein Quellenverzeichnis darf nicht fehlen.
Lehrinhalte und Pflichtliteratur im Falle einer schriftlichen Prüfung

Literatur

Einen Überblick bietet der Text

Fuchs, Brigitte, Herta Nöbauer und Patricia Zuckerhut. 2014. Universalismus, Differenz und Intersektionalität. Feminismus, Genderforschung und Kulturanthropologie. In: Wernhart, Karl R. und Werner Zips (Hg.). Ethnohistorie. Rekonstruktion und Kulturkritik. Eine Einführung. 4. überarbeitete Auflage. Wien: Promedia, pp. 181-203.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26