Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

240015 PS Quantitative Forschungsmethoden (2019S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Ebermann , Moodle
3 Tunc

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 01.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 08.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 15.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 22.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 29.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 05.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 12.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 03.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 10.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 17.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 24.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 31.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 07.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 14.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 21.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Freitag 28.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Möglichkeiten und Grenzen der Verwendung quantitativer Methoden für EthnologInnen. Einführung in Grundbegriffe quantitativer Verfahren. Statistische Datenquellen. Entwurf und Umsetzung eines quantitativen Forschungsprojekts in Kleingruppen mit eigener Themenwahl, inklusive Entwicklung von Hypothesen, Finden von Indikatoren, Entwurf von Fragebögen, Verwendung von Pretests, Datenaufnahme in repräsentativen Umfragen, Datenanalysen vorwiegend mit deskriptiven Methoden sowie Einführung in das Statistikprogramm SPSS; mündliche Abschlusspräsentation der Forschungsprojekte.

Lehrziel:

Verständnis grundsätzlicher Fragen und Methoden der deskriptiven Statistik. Lesen und Begreifen quantitativer Aussagen. Beherrschung einfacher deskriptiver Methoden. Graphische und numerische Darstellungsmöglichkeiten der statistischen Analyseergebnisse.

Methode

1. Theorievermittlung durch Vorträge/Referate und problemzentrierte Diskussionsrunden.

2. Erarbeiten der Lehrinhalte anhand von Schlüsseltexten.

3. Angeleitetes Erproben der Kenntnisse anhand ausgewählter Problemstellungen und problembegleitende Theorievermittlung bei

-der Entwicklung von Forschungsfragen

-Fragebogenerstellung

-Erhebungsdurchführung

-Aufarbeitung und Analyse der Daten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Mitarbeit
- Bewertung der Zwischenarbeiten (sowohl auf individueller Basis wie auch auf Gruppenebene) rund um zu lösende Problemstellungen
- Bewertung eines schriftlichen Tests über passive wie aktive Kompetenz im Bereich quantitativer Forschungsmethoden
- Erstellung einer Gruppenarbeit (Präsentation, mündlich)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Positive Beurteilung individueller Aufgaben und Tests
Positive Beurteilung der Gruppenaufgaben
Bewertung der Mitarbeit

Prüfungsstoff

ausgeteilte Skripten, Forschungsinhalte

Literatur

Atteslander P. (2000) Methoden der empirischen Sozialforschung, 9., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Winter de Gruyter, Berlin

Friedrichs J. (1999) Methoden empirischer Sozialforschung, Westdeutscher Verlag, Opladen

Kromrey H. (2000) Empirische Sozialforschung. Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung, 9. edn., Leske + Budrich, Opladen

Volker Müller Benedict, Grundkurs Statistik in den Sozialwissenschaften. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden, 2001

Gruppe 2

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 13.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 20.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 27.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 03.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 10.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 08.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Mittwoch 15.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 22.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 29.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 05.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 12.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 19.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 26.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Kompetenter Umgang mit quantitativen Verfahren im Rahmen von kultur- und sozialanthropologischen Forschungsprojekten. Einführung in Grundbegriffe sowie Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes quantitativer Methoden.

Umgang mit statistischen Datenquellen und nach Möglichkeit Einführung in computerunterstützte Datenaufarbeitung. Verständnis grundsätzlicher Fragen und Methoden der deskriptiven Statistik. Lesen und Verstehen von quantitativen Aussagen sowie Beherrschung einfacher deskriptiver Methoden. Graphische und numerische Darstellungsmöglichkeiten statistischer Analyseergebnisse.

Methode:

1. Vermittlung durch Input-Referate und problemzentrierte Diskussionsrunden

2. Erarbeiten der Lehrinhalte anhand von Schlüsseltexten

3. Angeleitetes Erproben der Kenntnisse anhand ausgewählter Problemstellungen und problembegleitende Theorievermittlung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Mitarbeit, dazu zählt die Lösung und Bearbeitung von Aufgaben

- Zwischenarbeiten rund um zu lösende Problemstellungen und Schlüsseltexte

- Gruppenarbeiten (Präsentationen, mündlich/schriftlich)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für die Gesamtheit der Leistungen sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen. Kriterien für die Beurteilung der jeweiligen Teilleistungen sind deren inhaltliche sowie formale Qualität und die fristgerechte Abgabe.

Notenschlüssel:
91 - 100 Punkte = 1 (sehr gut)
81 - 90 Punkte = 2 (gut)
71 - 80 Punkte = 3 (befriedigend)
61 - 70 Punkte = 4 (genügend)
0 - 60 Punkte = 5 (nicht genügend)

Prüfungsstoff

Mitarbeit, Präsentation, Gruppenarbeit

Literatur

Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Gruppe 3

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 05.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 19.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 26.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 02.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 09.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 30.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 07.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 14.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 21.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 28.05. 18:30 - 20:00 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 04.06. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 18.06. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 25.06. 18:30 - 20:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt
Möglichkeiten und Grenzen der Verwendung quantitativer Methoden für EthnologInnen. Einführung in Grundbegriffe quantitativer Verfahren. Statistische Datenquellen. Nach Möglichkeit Einführung in computerunterstützte Datenaufarbeitung und -analyse.
Lehrziel
Verständnis grundsätzlicher Fragen und Methoden der deskriptiven Statistik. Lesen und Begreifen quantitativer Aussagen. Beherrschung einfacher deskriptiver Methoden. Graphische und numerische Darstellungsmöglichkeiten der statistischen Analyseergebnisse.
Methode
1. Theorievermittlung durch Vorträge/Referate und problemzentrierte Diskussionsrunden.
2. Erarbeiten der Lehrinhalte anhand von Schlüsseltexten.
3. Angeleitetes Erproben der Kenntnisse anhand ausgewählter Problemstellungen und problembegleitende Theorievermittlung bei
-der Entwicklung von Forschungsfragen
-Fragebogenerstellung
-Erhebungsdurchführung
-Aufarbeitung und Analyse der Daten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Bewertung der Zwischenarbeiten rund um zu lösende Problemstellungen und der Schlüsseltexte
- Erstellung einer Gruppenarbeit (Präsentation, mündlich/schriftlich)
- Bei der Erstellung der Abschlussarbeit sind alle Hilfsmittel erlaubt

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Laufende Mitarbeit in verschiedenen Projektstufen in der Gruppe. dazu
zählen die Lösung und Bearbeitung von einiger Aufgaben, Erstellung einer gemeinsamen Präsentation und die Durchführung einer kleinen Datenerhebung.
Beitrag der einzelnen Teilleistungen zur Beurteilung der Seminarleistung:
Schriftliche Abschlußarbeit 40%, Gruppenarbeit (inkl. Präsentation) 40%,
individuelle Mitarbeit 20% und Anwesenheitspflicht (maximale Abwesenheit 3 mal)
Es wird explizit darauf hingewiesen, dass für eine positive Beurteilung alle Teilleistungen erbracht werden müssen!

Prüfungsstoff

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommene Inhalte

Literatur

Atteslander P. (2000) Methoden der empirischen Sozialforschung, 9., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Winter de Gruyter, Berlin
Friedrichs J. (1999) Methoden empirischer Sozialforschung, Westdeutscher Verlag, Opladen
Kromrey H. (2000) Empirische Sozialforschung. Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung, 9. edn., Leske + Budrich, Opladen
Volker Müller Benedict, Grundkurs Statistik in den Sozialwissenschaften. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden, 2001

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39