Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240025 PS Kultur- und sozialanthropologisches Schreiben (2015S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 10.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 17.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 24.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 14.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 21.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 28.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 05.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 12.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 19.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 02.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 09.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 16.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 23.06. 09:45 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 30.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Es geht um die Bedeutung von der Verschriftlichung anthropologisch ausgerichteter Texte. Das Verarbeiten von anthropologisch empirischen Erhebungen oder/und theoretischen Reflexionen darüber, bedürfen der strukturierten Vorgehensweise. Das Konzipieren eines Textes ist also einerseits durch das Material anderseits durch das Zielpublikum der Leserschaft bedingt; dazu kommen das Anliegen und die Reflexion der AnthropologIn. Entsprechend wird das Material aufbereitet und nach den methodischen Kriterien des anthropologischen Arbeitens bearbeitet. Inhalte und Textformen werden in Zusammenhang gebracht und geübt um adäquate Schriftstücke zu verfassen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle besteht aus einem Punktesystem das aus Anwesenheit, Mitarbeit, pünktliche Abgabe von Aufgaben und dem Verfassen einer Endarbeit besteht.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Ziel der LV besteht darin für Studierende die unterschiedlichen Jargons wie z.B. eines sozialwissenschaftlichen Texts oder eines journalistischen Artikels als kompetent benutzbares Arbeitswerkzeug verfügbar zu machen.

Prüfungsstoff

Die Lehre ist als interaktives Entwickeln von Schreibkompetenzen konzipiert. Es wird durch Klärung der Grundlagen, Üben und durch Feedback das Schreiben von Texten reflektiert und umgesetzt.

Literatur

- Kruse, Otto 2002(9). Keine Angst vorm leeren Blatt. Ohne Schreibblockaden durchs Studium. Frankfurt/New York: Campus Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39