Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240037 VO Kulturelles Erbe. Vom materiellen Archiv zum sozio-kulturellen Repertoire (3.2.4) (2012W)

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 15.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 22.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 29.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 05.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 12.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 19.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 26.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 03.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 10.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 17.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 07.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 14.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 21.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

1. Welcher Kulturbegriff liegt dem Kulturerbeprädikat der UNESCO zugrunde?
• Vom Materiellen zum Immateriellen Kulturerbe - Diskursgeschichte
• Erfindung von Tradition/ zur Ambivalenz des Kulturellen Erbes
• Heritage als neuer Humanismus in den Ländern des Südens?

2. Heritage Choice / Heritage Regime: wer/wann/ warum? An die Frage was
"Kulturerbe" sei, schließen sich sogleich interessensorientierte
Definitionen. Jedes Kulturerbeprädikat wird im Nachhinein zuerkannt. Der
Titel Weltkulturerbe ist die abschließende Legitimierung einer ganz
bestimmten Auswahl aus dem Feld der (materiellen und immateriellen)
Kultur.
• Aber in wessen Namen erklärt eine Gruppe etwas zu einem kulturellen Erbe?
• Was fällt aus dem kulturellen Erbe wie selbstverständlich heraus?

3. Performing Heritage / Narrating Heritage
Sozio-kulturelle Praktiken der Erinnerung
Oral History, staging traumatic history

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die LVv richtet sich an Studierende der der KSA-Bacc. Das Seminar hat das
Ziel in theoriegeleitete Auseinandersetzungen zum Kulturerbe am Beispiel
angewandter Felder einzuführen (z.B. UNESCO-Kulturerbe-Mandat,
Memorytheory und Rituelle Performance, etc.). Kulturerbe ist keineswegs
eine eindeutige oder dauerhafte Kategorie der sozialwissenschaftlichen
Diskussionen. Seine Bedeutung ist permanenten Veränderungen und
unterworfen und wird in verschiedenen kulturellen und historischen
Formationen unterschiedlich interpretiert. Dies gilt für unterschiedliche
Konzepte von Kultur, divergierende Auffassungen von Erbe sowie für jene
Wissenschaftstraditionen, die Kulturerbe thematisieren.

Prüfungsstoff

Zu den jeweiligen Themenschwerpunkten werden von der Referentin
Grundlagentexte und vertiefende Literatur angeboten, sowie audiovisuelle
Medien zur anschaulichen Dokumentation von Praxisbeispielen zur Verfügung gestellt.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39