Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

240040 SE Bachelorseminar: Empirische Datenerhebung und Auswertung (2019S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Hadolt , Moodle
2 Steiner , Moodle
4 Davis-Sulikowski , Moodle
5 Weichart , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Montag 11.03. 15:00 - 18:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 18.03. 11:30 - 18:15 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 08.04. 15:00 - 18:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Donnerstag 16.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Montag 03.06. 15:00 - 18:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 24.06. 11:30 - 18:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das vorrangige Ziel der LV ist das erfolgreiche Verfassen der empirisch orientierten Bachelorarbeit. Wesentliche Arbeitsschritte betreffen:
- die Entwicklung eines Forschungskonzeptes
- Datenerhebung und –auswertung
- das Verfassen der Bachelorarbeit

Bevorzugte Themenbereiche:
Medizin, Krankheit, Heilen
Körper
Materialität und Technik
Soziale Praktiken

In den Plenareinheiten werden die diversen Arbeitsabschnitte in der Gruppe vorbereitet und diskutiert. Die Datenerhebung und das Verfassen der Bachelor-Arbeit erfolgt selbstständig und werden durch den LV-Leiter gegebenenfalls in Kleingruppen und Einzelgesprächen betreut. Die LV wird mittels eLearning unterstützt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bachelorarbeit im Umfang von ca. 12.000 Wörtern; aktive Mitarbeit, Anwesenheit, schriftliche und mündliche Arbeits- und Feedbackberichte

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es dürfen nicht mehr als 3 LV-Einheiten Fehlzeiten vorhanden sein, wobei Doppeltermine als 2 Einheiten zählen.

Inhaltliche Teilleistungen:
Für alle Teilleistungen sind insgesamt 100 Punkte zu erreichen:
1. Fragestellung 5 Punkte
2. Forschungskonzept 10 Punkte
3. vorläufiges Inhaltsverzeichnis 5 Punkte
4. Rohfassung Bachelorarbeit 20 Punkte
5. Feldtagebuch 10 Punkte
6. finale Bachelorarbeit 50 Punkte
insgesamt 100 Punkte

Kriterien für die Beurteilung der Einzelleistungen:
o Inhaltliche und formale Qualität
o fristgerechte Abgabe

Notenschlüssel:
91 - 100 Punkte = 1 (sehr gut)
81 - 90 Punkte = 2 (gut)
71 - 80 Punkte = 3 (befriedigend)
61 - 70 Punkte = 4 (genügend)
0 - 60 Punkte = 5 (nicht genügend)

Literatur

Emerson, R. M., R. I. Fretz & L. L. Shaw (1995). Writing Ethnographic Fieldnotes. Chicago, Univ. of Chicago Press.
Konopinski, N., Hg. (2014). Doing Anthropological Research: A Practical Guide. London, Routledge.
DeWalt, K. M. & B. R. DeWalt (2011 [2002]). Participant Observation: A guide for Fieldworkers. Lanham u.a., AltaMira Press.

Gruppe 2

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 20.03. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 03.04. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 08.05. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 05.06. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 19.06. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Seminars sollen die Studierenden unter Anleitung ein Thema für die Bachelorarbeit entwickeln, ein Konzept und einen Forschungsplan erstellen, Datenerhebungen und Datenauswertung durchführen und die Arbeit verfassen.
Lehrziel des Seminars ist das Verfassen der empirisch orientierten Bachelorarbeit.
In den Seminarblöcken werden die diversen Arbeitsabschnitte in Gruppenarbeiten erarbeitet und diskutiert. Partizipative didaktische Übungen helfen, eigene Probleme im Prozess zu lösen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Die Datenerhebung und das Verfassen der BA-Arbeit erfolgt selbstständig und wird von der Lehrveranstaltungsleiterin auch durch individuelles Coaching unterstützt.

Im Seminar wird eLearning eingesetzt: und zwar als unterstützendes Medium zum LV-Fortschritt als auch zur Bereitstellung hilfreicher Unterlagen!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bachelorarbeit im Umfang von ca. 12.000 Wörtern.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und Mitarbeit.
Zeitgerechte Abgabe von Aufgaben: Entwicklung des Themas, Formulierung der Forschungsfrage, Erstellung des Konzeptes, Arbeitsplan und Zeitberechnung.
Zeitgerechte Abgabe der Abschlussarbeit.

Prüfungsstoff

Das Thema der Bachelorarbeit soll nach den Richtlinien der sozialwissenschaftlichen Forschung erarbeitet und ausgeführt werden.
Für die empirische Arbeit wird auf die kompetente Datenerhebung besonderen Wert gelegt: d.h. dass die Fragen aufgrund intensiver Auseinandersetzung mit den entsprechenden anthropologischen Diskursen erarbeitet werden, um die Forschungsfrage innovativ zu beantworten.

Literatur

Online Lernunterlagen

Gruppe 3

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.03. 15:00 - 18:15 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Donnerstag 28.03. 15:00 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Donnerstag 11.04. 15:00 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Montag 27.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Freitag 14.06. 11:30 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Seminars sollen die Studierenden unter Anleitung ein Thema für die Bachelorarbeit entwickeln, ein Konzept und einen Forschungsplan erstellen, Datenerhebungen und Datenauswertung durchführen und die Arbeit verfassen.
Lehrziel des Seminars ist das Verfassen der empirisch orientierten Bachelorarbeit.
In den Seminarblöcken werden die diversen Arbeitsabschnitte in Gruppenarbeiten erarbeitet und diskutiert. Partizipative didaktische Übungen helfen, eigene Probleme im Prozess zu lösen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bachelorarbeit im Umfang von ca. 12.000 Wörtern.
Aktive Mitarbeit, Präsentation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Präsentation (20%)
Bachelorarbeit (80 %)

Literatur

Beer, Bettina (Hg.) 2003. Methoden und Techniken der Feldforschung. Berlin: Reimer

Gruppe 4

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 15:00 - 18:15 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Donnerstag 21.03. 15:00 - 18:15 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Donnerstag 04.04. 15:00 - 18:15 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Donnerstag 02.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Donnerstag 16.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Donnerstag 06.06. 15:00 - 18:15 Hörsaal C, NIG 4. Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Seminars sollen die Studierenden unter Anleitung ein Thema für die Bachelorarbeit entwickeln, ein Konzept und einen Forschungsplan erstellen, Datenerhebungen und Datenauswertung durchführen und die Arbeit verfassen.

Lehrziel des Seminars ist das Verfassen der empirisch orientierten Bachelorarbeit.

In den Seminarblöcken werden die diversen Arbeitsabschnitte in Gruppenarbeiten erarbeitet und diskutiert. Partizipative didaktische Übungen helfen, eigene Probleme im Prozess zu lösen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Datenerhebung und das Verfassen der BA-Arbeit erfolgt selbstständig und wird von der Lehrveranstaltungsleiterin auch durch individuelles Coaching unterstützt.

Im Seminar wird eLearning eingesetzt: und zwar als unterstützendes Medium zum LV-Fortschritt als auch zur Bereitstellung hilfreicher Unterlagen!

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beitrag der einzelnen Teilleistungen zur Beurteilung: Bachelorarbeit im Umfang von ca. 12.000 Wörtern (50%), kontinuierliche Mitarbeit in den Einheiten (30%), schriftliche Teilleistungen (20%).

Letzter Abgabetermin für die Bachelorarbeit: 30.09.2019
Einmal fehlen erlaubt.

Prüfungsstoff

Seminarinhalte

Literatur

Online Lernunterlagen
Besondere Literatur wird in der ersten Einheit verteit!

Gruppe 5

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG: geänderte Termine!

Donnerstag 14.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Freitag 22.03. 09:45 - 13:00 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Montag 08.04. 08:00 - 13:00 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Donnerstag 16.05. 08:00 - 13:00 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Donnerstag 06.06. 09:45 - 14:45 Hörsaal C, NIG 4. Stock

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Seminars sollen die Studierenden unter Anleitung ein Thema für die Bachelorarbeit entwickeln, ein Konzept und einen Forschungsplan erstellen, Datenerhebungen und Datenauswertung durchführen und unter Berücksichtigung relevanter wissenschaftlicher Literatur eine schriftliche Arbeit verfassen.
In diesem Seminar werden alle Studierenden an einem gemeinsamen Überthema arbeiten. Dieses lautet: "Orte der Begegnung, Orte der Exklusion". Die Forschungsgegenstände sind demnach verschiedene öffentliche Lokalitäten (Plätze, Lokale, Parks usw.). Untersucht werden soll, wer diese Räume in welcher Weise frequentiert, ob es sich dabei um relativ homogene Bevölkerungsgruppen handelt (wie und warum?), ob andere Gruppen/Personen ausgeschlossen sind (wie, explizit oder implizit, warum?) und, falls nicht, wie Begegnungen zwischen verschiedenen sozialen Gruppen bzw. deren Angehörigen stattfinden. Die SeminarteilnehmerInnen können ihre Forschungen entweder einzeln oder in Kleingruppen durchführen.
Das endgültige Lehrziel des Seminars ist das Verfassen der empirisch orientierten Bachelorarbeit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Bachelorarbeit im Umfang von ca. 12.000 Wörtern (Plagiatstest durch Moodle)

- Erledigung der im Laufe der LV vergebenen Hausarbeiten (inkl. Forschungskonzept)

- Anwesenheit und Mitarbeit in den Seminareinheiten gelten als Voraussetzung für eine positive Benotung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zeitgerechte Erledigung sämtlicher Arbeitsschritte; relativ selbstständige Detailausarbeitung des Forschungsthemas und Organisation des Forschungsablaufs, Erstellen eines realisierbaren Forschungskonzepts; vorzugsweise Einsatz eines Methodenpluralismus inkl. ethnographischer Methoden (bei Themenwahl und -ausarbeitung sollte dies berücksichtigt werden!); Konsultation der relevanten Literatur; Verfassen der Bachelorarbeit (ca. 12.000 Wörter) auf Basis der empirischen Forschungsergebnisse.

Prüfungsstoff

Seminarinhalte

Literatur

Online Lernunterlagen
Handapparat KSA-Bibliothek
Literatur zum Thema muss von den Studierenden eigenständig recherchiert werden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39