Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240042 VS Bildwelten - Weltbilder (3.2.6) (2015S)

Comics und andere Bildgeschichten aus der Perspektive der visuellen Anthropologie/Medienanthropologie betrachtet

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 16.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 23.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 13.04. 08:00 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 20.04. 08:00 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 11.05. 08:00 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 01.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 15.06. 08:00 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Montag 22.06. 08:00 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Erzählen in Bildern und Bildsequenzen hat nicht nur im europäischen und US-amerikanischen Raum eine lange Tradition. Comics und dem Comic ähnliche Bildgeschichten sind auch in vielen Regionen außerhalb Europas ein häufig übersehener Teil der Populärkultur.
Während der nach wie vor größte 'Bildgeschichtenmarkt' Japan ist, gehören auch Indien, China und einige Länder Südamerikas zu den Gebieten mit einer reichen Comicgeschichte. Einflüsse der Bildsprache des Comics auf 'Produktwerbung' und Kunst finden sich aber ebenso in Afrika.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Diskussion und Präsentation zentraler Fachtexte, Durchführung einer kleinen empirischen oder literaturbasierten Forschungsarbeit, Präsentation der Ergebnisse und Verfassen einer schriftlichen Seminararbeit im Umfang von 10-15 Seiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

In dem VS wird der Frage nachgegangen, was die konstitutiven Elemente des modernen Comics sind und in welchem Verhältnis dazu andere Formen der Bildgeschichten stehen. Daran anschließend werden exemplarisch Entwicklungsstränge und Erzählweisen von Bildgeschichten im transkulturellen Kontext betrachtet und in Verbindung mit gesellschaftlichen Entwicklungen gebracht. Beispielsweise dient der Comic in Indien bereits seit den 60er Jahren auch der religiösen Bildung. In diesem Zusammenhang lässt sich aber auch der Einfluss des 'Comics' als subversives bzw. politisches Medium begreifen. Entsprechende Erörterung finden auch Kampagnen gegen den Comic, wie es sie besonders im deutschsprachigen Raum und den USA gegeben hat. Demgegenüber steht der rezente Einsatz des Comics an Schulen als Mittel der Prävention gegen Rassismus.

Prüfungsstoff

Anhand zentraler Fachtexte und konkreter Beispiele werden den Studierenden die Besonderheiten der Bildsprache und Erzählweise des Comics nähergebracht. Neben selbständigen Analysen von Comic-Bildsequenzen werden im VS von den Studierenden im Rahmen von Gruppenarbeiten anschließend sowohl außereuropäische als auch europäisch/US-amerikanische Fallbeispiele von Comicproduktionen im gesellschaftlichen Kontext aus einer kultur- und sozialanthropologischen Perspektive beleuchtet.

Literatur

Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39