Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

240042 VO Einführung in die Ethnologie des Nahen Osten (2016S)

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 03.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Donnerstag 10.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Donnerstag 17.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Donnerstag 07.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Donnerstag 14.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Donnerstag 21.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Donnerstag 28.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Donnerstag 12.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Donnerstag 19.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel dieser Einführungsvorlesung ist die Vermittlung von sozialanthropologischem Basiswissen zur Region des Nahen Ostens unter besonderer Berücksichtigung sprachlicher, religiöser und genealogischer Diversität. Die Studierenden sollen mit den wichtigsten sozialanthropologischen Konzepten der Nahostethnologie vertraut gemacht werden und einen Überblick über den Forschungsstand und über die vorhandene Fachliteratur bekommen. Ferner werden Fragen zur methodischen Vorgehensweise diskutiert, die sich insbesondere bei Feldforschungen im Nahen Osten stellen.
Inhalte der Vorlesung:
* Landeskunde & Wirtschaftsformen nahöstlicher Gesellschaften
* Sprachgruppen, Dialekte und Schrift
* Kernelemente der islamischen Glaubensdoktrin: Glaubensbekenntnis, Koran und das Islamische Recht
* Große und Kleine Traditionen: Bemerkungen zur gelebten Religion
* Der schiitische Islam und religiöse Bruchlinien im Nahen Osten
* Religiöse Minderheiten: Ibaditen, Zayditen, Ismailiten, Drusen, Alawiten, Aleviten, Yeziden und das nahöstliche Christentum
* Ethnosoziologische Aspekte: Stammessegmentierungen und Heiratsallianzen
* Verwandtschaft als Ideologie: Ehre und Schande
* Strategien und Rituale der Konfliktlösung im nahöstlichen Gewohnheitsrecht
* Ethnizität und rezente Umbrüche im Nahen Osten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung.
Es werden insgesamt sechs Prüfungstermine angeboten:

Do, 2. Juni 2016, 13:15-14:45, HS II, schriftlich
Online Anmeldung

Do, 9. Juni 2016, 13:15-14:45, HS II, schriftlich
Anmeldung ab 3. Juni 2016 möglich!
Online Anmeldung

Do, 30. Juni 2016, 13:15-14:45, C2 / Campus, schriftlich
Anmeldung ab 10. Juni 2016 möglich!
Online Anmeldung

Di, 4. Oktober 2016, 9.45-11.00, HS A (IKSA), schriftlich
Anmeldung ab 14. Juli 2016 möglich!
Online Anmeldung

Weitere Prüfungstermine:

* Mitte Dezember 2016

* Ende Jänner 2017

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der Prüfungsbogen wird zehn kurz zu beantwortende Wissensfragen umfassen sowie zwei Erläuterungsfragen, die in Form eines analysierenden Essays beantwortet werden müssen (ca. 300 Wörter / Frage).
Pro Wissensfrage können maximal 5 Punkte erreicht werden; pro Erläuterungsfrage können maximal 25 Punkte erreicht werden.
Beurteilungsmaßstab:
100 - 88 Punkte: Sehr gut
87 - 75 Punkte: Gut
74 - 63 Punkte: Befriedigend
62 - 51 Punkte: Genügend
50 - 0 Punkte: Nicht Genügend

Prüfungsstoff

Schriftliche Prüfung über den gesamten Vorlesungsstoff sowie Pflichtliteratur

Literatur

Heine, Peter 1989: Ethnologie des Nahen und Mittleren Ostens. Eine Einführung. Dietrich Reimer Verlag: Berlin

Müller, Hannelore 2009: Religionen im Nahen Osten 1. Irak. Jordanien. Syrien. Libanon. Wiesbaden: Harrassowitz

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:39