Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

240043 VO EZ1 - (EC - EZ1) Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit (2021S)

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Bis auf Weiteres wird das SoSe derzeit online geplant. Falls vor Ort Lehre noch möglich sein wird, wird dies rechtzeitig bekanntgegeben.

Mittwoch 10.03. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 17.03. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 24.03. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 14.04. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 21.04. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 28.04. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 05.05. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 12.05. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 19.05. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 26.05. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 02.06. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 09.06. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 16.06. 13:15 - 14:45 Digital
Mittwoch 23.06. 13:15 - 14:45 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

LV-Inhalt:
Die Vorlesung bietet eine grundlegende Einführung in zentrale entwicklungspolitische Problemfelder sowie deren Bearbeitung im Rahmen von Entwicklungszusammenarbeit (EZA) und humanitärer Hilfe. Entwicklungspolitisch tätige Institutionen wie die Weltbank, der Internationale Währungsfonds oder die Austrian Development Agency werden in ihren jeweiligen programmatischen Grundlagen erörtert sowie deren historische Bedeutung im Rahmen der verschiedenen Entwicklungsdekaden herausgearbeitet.

In einem zweiten Teil der Vorlesung werden diese (historischen) Analysen mit aktuellen Schwerpunkten der EZA gekoppelt, hier insbesondere der Nexus von Sicherheit und Entwicklung, Migration und Entwicklung sowie Entwicklungspolitiken in Krisen- und Kriegszonen. Indem diese aktuellen Schwerpunktprogramme mit grundlegenden konzeptionellen Fragen zur Bedeutung von Rassismus und Geschlechterverhältnissen in Entwicklungspolitiken gegengelesen werden, soll ein differenziertes Verständnis von Widersprüchen in Programmen der EZA erarbeitet werden. Abgeschlossen wird die VO mit dem Ausloten von Möglichkeiten eines solidarisch kooperativen Handelns außerhalb entwicklungspolitischer Institutionen im Rahmen von NGOs und sozialen Initiativen.
Neben Vorträgen des LV-Leiters werden insbesondere Gastreferent*innen für eine multiperspektivische Annäherung an die oben skizzierten Themenfelder sorgen.

Wesentliche Fragestellungen sind:
Was sind zentrale entwicklungspolitische Handlungsfelder, Konzepte und Debatten der letzten Jahrzehnte? Wie und warum verändern sie sich? Welche aktuellen programmatischen Grundlagen von EZA gibt es warum? Welche Alternativen zu gegenwärtigen Formen der EZA können angedacht werden?

LV-Ziel:
Ziel der Lehrveranstaltung ist eine kritische Rekonstruktion von Entwicklungspolitiken und -zusammenarbeit, um deren zentrale Ansätze verstehbar zu machen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Abschlussprüfung (100% der Note).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige und durchgehende Anwesenheit ist erwünscht.

Prüfungsstoff

Vorträge bei den einzelnen VO-Einheiten sowie prüfungsrelevante Literatur, die über die Moodle Plattform zugänglich gemacht wird.

Literatur

Literatur bzw. eine Literaturliste finden Sie auf der Moodle Plattform.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Erweiterungscurriculum IE Vertiefung

Letzte Änderung: Do 30.09.2021 10:09