Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240091 UE MM2 - Methoden der qualitativen Entwicklungsforschung (2021W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV findet hauptsächlich digital statt. Mindestens ein Gruppentreffen ist jedoch vor Ort vorgesehen. Termin dazu wird in der 1. Einheit vereinbart.

Dienstag 12.10. 15:00 - 18:15 Digital
Dienstag 19.10. 15:00 - 18:15 Digital
Seminarraum 7, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 09.11. 15:00 - 18:15 Digital
Seminarraum 7, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 23.11. 15:00 - 18:15 Digital
Seminarraum 7, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 14.12. 15:00 - 18:15 Digital
Seminarraum 7, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 11.01. 15:00 - 18:15 Digital
Seminarraum 7, Kolingasse 14-16, OG01
Dienstag 25.01. 15:00 - 18:15 Digital
Seminarraum 7, Kolingasse 14-16, OG01

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung vermittelt einen Überblick über die theoretischen Grundlagen, Fragestellungen, Erhebungs- und Analysemethoden der qualitativen Sozialforschung. Neben der praktischen Erprobung von Instrumenten der Datenerhebung (z.B. Interviews, Beobachtungen) und der Analyse von Daten (Datenaufbereitung, Kodierungsverfahren), steht die konzeptionelle Erarbeitung und konkrete Planung eines exemplarischen Forschungsvorhabens im Zentrum der Übung. Die Reflektion von Machtstrukturen in der qualitativen Sozialforschung allgemein sowie im speziellen Kontext der Entwicklungsforschung begleitet die Veranstaltung als Querschnittsthema.

Am Ende der Veranstaltung können Studierende...
- wissenschaftstheoretische Grundlagen qualitativer Sozialforschung benennen und von quantitativer Sozialforschung abgrenzen
- nachvollziehen, wie Forschungsfragen entstehen
- Passgenauigkeit von Fragestellung und Erhebungsinstrument beurteilen und die Datenerhebung in Grundzügen selbst entwerfen
- Untersuchungsfälle gemäß des Erkenntnisziels definieren und auswählen
- Grenzen der Generalisierbarkeit von Ergebnissen abschätzen
- erste Datenanalysen vornehmen
- Forschung als machtvollen Prozess der Wissensproduktion kritisch-konstruktiv hinterfragen

Arbeitsformen: Vorträge durch die Leiterin, zu erarbeitende Kurzinputs durch die Studierenden, Gruppenarbeiten, (Peer-)Feedbacks zu den Forschungskonzepten und zu den Hausübungen durch die Leiterin

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige Teilnahme
- Vorbereitung der Pflichttexte
- Präsentation des Forschungskonzeptes aus den Gruppenarbeiten
- Fristgerechte Abgabe zweier Hausübungen
- Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Forschungsgruppe (Konzeptentwicklung und Datenerhebung) - auch individuell möglich
- Abschlussarbeit (aufbauend auf dem Forschungskonzept, welches während des Semesters erarbeitet wird)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

regelmäßige Teilnahme (da geblockt, max. 1 Fehleinheit)
Präsentation Forschungsgruppen 20%
2 Hausübungen, je 20%
Abschlussarbeit 40%

Prüfungsstoff

Seminarliteratur/ Pflichttexte / Diskussionspunkte, Inputs Präsentationen aus den Einheiten

Literatur

Wird auf Moodle bereit gestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MM2

Letzte Änderung: Mi 15.09.2021 13:28