Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

240199 SE Anthropologie des Christentums (P4) (2013W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Donnerstag 17.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 24.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Donnerstag 31.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 07.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 14.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 21.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 28.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 05.12. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 12.12. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 09.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 16.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 23.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Donnerstag 30.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Obwohl die Geschichte des Christentums in Europa das anthropologische Verständnis von Religion stark geprägt hat, haben christliche Gemeinschaften lange Zeit einen marginalen Gegenstand sozialanthropologischer Forschung dargestellt. Erst in den letzten zwei Jahrzehnten widmet die KSA ihre Aufmerksamkeit verstärkt dem Christentum, ein Phänomen, das weniger der Prominenz einer 'anthropology at home' und vielmehr dem bemerkenswerten Wachstum der pfingstlich-charistmatischen Bewegung in Ländern des Südens, mit denen die KSA sich traditionell beschäftigt, geschuldet ist. Inzwischen ist das Spektrum der christlichen Gemeinschaften und Traditionen, die Gegenstand anthropologischer Reflexion geworden sind, beträchtlich erweitert. Für die Anthropologie des Christentums war eine bemerkenswerte Anschlussfähigkeit an hochaktuelle theoretische Fachdebatten immer bezeichnend. Christliche Kirchen erwiesen sich als geeigneter Gegenstand für die Behandlung komplexer Fragen zur Globalisierung und Moderne aber auch grundsätzlicher Fragen zur anthropologischen Methode und Erkenntnisgenerierung, die seit mehreren Jahren im Zentrum des Fachinteresses stehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle wird aus drei Teilen bestehen: 1. Referat; 2. Rezensionen von Texten; und 3. Abschlussprüfung. Ferner bietet die aktive Beteiligung am Seminar eine Möglichkeit, die Abschlussnote zu verbessern.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des Seminars ist die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Vielschichtigkeit dieses relativ jungen Problemfeldes in der Anthropologie vertraut zu machen und die damit einhergehenden theoretischen Debatten mit ihnen kritisch zu beleuchten.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird in der LV bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40