Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240204 SE Kritische wissenschaftliche Praxis (2021S)

gender-reflected writing-workshop

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Für diese Lehrveranstaltung ist ausnahmslos eine Anmeldung während der Anmeldephase notwendig.

MA Gender Studies (Version 2013):
PM 1 GIG Grundlagen interdisziplinärer Gender Studies
UE Schreibwerkstatt

MA Gender Studies (Version 2020):
PM 1 Zentrale Themen und Fragestellungen
SE Kritische wissenschaftliche Praxis

ACHTUNG: aufgrund der COVID-19 Situation sind kurzfristige Änderungen jederzeit möglich, daher informieren Sie sich bitte regelmäßig über Änderungen im Vorlesungsverzeichnis bzw. der Moodle-Plattform.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die Lehrveranstaltung findet digital statt:

MI 17.03.2021 13.15-16.30
MI 14.04.2021 13.15-16.30
MI 28.04.2021 13.15-16.30
MI 12.05.2021 13.15-16.30
MI 26.05.2021 13.15-16.30
MI 09.06.2021 13.15-16.30
MI 23.06.2021 13.15-16.30

Im Sommersemester wird zusätzlich auf freiwilliger Basis ein Schreibmentoring angeboten, Informationen werden Anfang März per Mail versendet.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die LV will einen Raum für die Auseinandersetzung mit Schreiben, Lesen, Reflektieren in akademischen Zusammenhängen und an ihren Rändern bieten, Grundsatzfragen des Zugangs zu feministischem/genderbezogenem Forschen genauer betrachten und zu eigener Textproduktion in einer wissenschafts- und gesellschaftskritischen Perspektive der Gender Studies ermutigen.
Wir werden uns sowohl mit eher wissenschafts- bzw. text-theoretischen Konzepten befassen als auch mit dem jeweils eigenen universitätsbezogenen Lesen, Schreiben und Reflektieren. Wie machen andere Akteur*innen in den Gender-Studies das mit der „kritischen wissenschaftlichen Praxis“? Was können Strategien eines „guten“, kritischen Arbeitens im Wissenschaftsbetrieb sein?
Arbeitsformen:
Die Lehrveranstaltung findet ausschließlich digital statt! Die Online-Meetings werden wir vor allem dazu verwenden, uns über Ihre („asynchron“ zu tätigende) Auseinandersetzung mit den Arbeitsmaterialien, Texten, Gruppenaufgaben etc. auszutauschen.
Vorgesehen sind kurze einführende Inputs der LV-Leiterin; Pflichttexte, die Sie durcharbeiten und zu denen (zu 1-2 davon) Sie eine schriftliche Ausarbeitung erstellen müssen; weitere Materialien zur selbstorganisierten Durcharbeitung; mündliche (Gruppen-)Präsentationen in Vorbereitung Ihrer Abschlussarbeit; schriftliche Abschlussarbeit voraussichtlich als Kleingruppenarbeit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zwischenleistungen: schriftliche Ausarbeitung zu (voraussichtlich: 1-2) der Pflichttexte; aktive Beteiligung an Gruppendiskussionen und an der Reflexion der Arbeitsmaterialien; mündliche Präsentation zu Ihrer Abschlussarbeit (Themenfeld: Auseinandersetzung mit den theoretischen Ansätzen und wissenschaftlichen Praktiken ausgewählter Gender-Studies-Forscher*innen oder -Initiativen); schriftliche Abschlussarbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vorausgesetzt werden: aktive Beteiligung am gemeinsamen Arbeits- und Diskussionsprozess, Interesse an einer Auseinandersetzung mit vielfältigen Arbeitsformen, Bereitschaft zu selbständigem Lernen und zur Gruppenarbeit sowie regelmäßige Anwesenheit bei den (Online-)Terminen der LV.
Aufgabenstellungen und ihre Gewichtung:
schriftliche Ausarbeitung zu Pflichttexten ca. 25 %;
mündliche Präsentation zur Abschlussarbeit ca. 25 %;
schriftliche Seminararbeit ca. 50%.
Für einen positiven Abschluss muss jede der Aufgaben positiv erfüllt sein!
Besonders aktive Beteiligung an Gruppenaufgaben und LV-Diskussionen kann zu einer Höherstufung der Note führen.

Prüfungsstoff

Pflichttexte; weitere von der LV-Leiter*in zur Verfügung gestellte Arbeitsmaterialien (Moodle); Themen der Abschlussarbeit (Auseinandersetzung mit den theoretischen Ansätzen und wissenschaftlichen Praktiken ausgewählter Gender-Studies-Forscher*innen oder -Initiativen).

Literatur

Die genaue Übersicht über die Pflichttexte sowie detaillierte Information zur Beschaffung der Literatur für die Abschlussarbeiten steht ab Beginn der LV zur Verfügung. Tipps zur weiterführenden Lektüre werden außerdem während des Semesters je nach Bedarf zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:27