Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

240209 VO VO Theorien und Methoden (2017S)

Feministische Politische Ökonomie

Details

max. 80 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 09.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 16.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 23.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 30.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 06.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 27.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 04.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 11.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 18.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 01.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Donnerstag 08.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte:
Wie (re)produziert das gegenwärtige politökonomische Gefüge Geschlecht? Wie werden Subjekte politökonomisch vergeschlechtlicht? Von diesen Fragen ausgehend, gibt die Vorlesung eine Einführung in zentrale politökonomische Theorien sowie deren feministische Kritik und deren feministische Weiterentwicklungen. Die Vorlesung führt auf diese Weise in den Diskurs Feministischer Politischer Ökonomik und feministischer Kapitalismus-Kritik ein. Dabei analysiert die Vorlesung vor dem Hintergrund von Finanz- und Wirtschaftskrise, wie Geschlecht in politökonomische Strukturen eingelassen ist, welche politökonomischen Mechanismen dessen Reproduktion sicherstellen und wie diese miteinander verknüpft sind. Staat und Ökonomie werden dabei in ihrem Zusammenhang beleuchtet.

Ziele:
Die Studierenden sollen einerseits grundlegende Kenntnisse politökonomischer Theorien und feministischer Ökonomik erwerben, andererseits zentrale politökonomische Dimensionen von Geschlechterverhältnissen sowie politökonomische Mechanismen der Reproduktion der bestehenden binär-hierarchischen Geschlechterordnung kennenlernen. Dabei sollen sie ihr theoretisches Repertoire erweitern und über die Verknüpfung von politökonomischen und feministischen Theorien an Theoriearbeit herangeführt werden.

Methode:
Die LV ist als Vorlesung konzipiert, sie besteht folglich aus Vortrag, den vertiefende Diskussion ergänzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Klausur.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Klausur: 50 %.

Prüfungsstoff

Alles in der VO Thematisierte.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Gender Studies (2013): PM Theorien und Methoden

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40