Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

240228 VO Zentrale Fragen der Gender Studies in den Naturwissenschaften (2016W)

Details

max. 100 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 09.01. 12:30 - 16:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Samstag 14.01. 15:30 - 19:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Freitag 20.01. 09:45 - 14:45 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Samstag 28.01. 09:00 - 10:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wie hängen naturwissenschaftliche Erkenntnisse, Geschlechterkategorien und Gesellschaft miteinander zusammen? In dieser Vorlesung werden wir anhand unterschiedlicher historischer und gegenwärtiger Beispiele zeigen, welche Rolle kulturelle Geschlechtskonzeptionen in der Erzeugung, Ausgestaltung und Kommunikation naturwissenschaftlichen Wissens gespielt haben und spielen. Gleichzeitig soll auch die Rolle der Naturwissenschaften für die Reproduktion und Stabilisierung von Geschlechterordnungen und damit einhergehender Diskriminierungen und Herrschaftsformen herausgearbeitet werden.
In einem ersten Teil der Vorlesung werden wir uns mit historischen Geschlechtertheorien von der Antike bis zur Gegenwart auseinandersetzen und die Frage stellen, wie diese nach wie vor nachwirken. In einem zweiten Teil untersuchen wir exemplarisch die wechselseitige Verstrickung von naturwissenschaftlichem Wissen, Geschlechtstheorien und Gesellschaftsordnungen anhand der Beispiele Molekularbiologie, Reproduktionsmedizin, Medikamentenentwicklung, und Neurowissenschaften. Abschließend stellen wir die Frage nach der Rolle von Geschlecht für wissenschaftliche Karrierechancen und diskutieren, wie die Rolle der*s Wissenschafter*in geschlechtlich kodiert ist.
Quer durch die einzelnen Themenfelder soll ein Überblick über unterschiedliche theoretische (bspw. marxistische, postmoderne, praxistheoretische) und methodische (historisch, kulturwissenschaftlich, sozialwissenschaftliche) Herangehensweisen sowie über zentrale Fragestellungen aus der Perspektive der Gender Studies geliefert werden. Das Ziel ist, einen umfassenden Einblick in die feministische Wissenschafts- und Technikforschung zu gewähren.
Die Vorlesung wird auf Vorträgen der Lehrenden basieren, aber wir werden auch mit unterschiedlichen Medien (wie Filmausschnitten) arbeiten, und auch für kritische Diskussionen wird ausreichend Zeit sein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Benotung erfolgt aufgrund einer eineinhalbstündigen schriftlichen Prüfung, die aus mehreren Wissensfragen und einer Essayfrage besteht. Prüfungsstoff ist der Vortragsinhalt der Vorlesung. Die Vortragsfolien werden auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40