Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240501 PR Feldpraktikum: Schnee, Wasser und Energie im Alpenraum (P1) (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 11.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Dienstag 18.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Dienstag 15.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Mittwoch 25.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum A, NIG 4. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Feldpraktikum dient der eigenständigen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines 2-wöchigen anthropologischen Feldaufenthaltes in Tirol.
Die Studierenden sollen durch intensive Übungen und systematische Gewinnung und Aufbereitung der erhobenen Daten einen sicheren Umgang mit den Methoden der KSA gewinnen. Nach Möglichkeit sollen die Arbeiten als Vorbereitung und Grundlage für die Master-Abschlussarbeit dienen.

Im Rahmen von 4 Einheiten auf der KSA und des 2-wöchigen Feldaufenthaltes in den Ötztaler Alpen in Tirol widmet sich diese LV inhaltlich den Konfigurationen von Schnee, (einschließlich Gletscher), Wasser und Energie (Wasserkraft). Dabei interessiert uns aus anthropologischer Sicht hauptsächlich das ökologische, politisch-ökologische und soziale Zusammenspiel zwischen (einigen von) diesen Ressourcen und die spezifischen Weisen, mit denen Menschen derlei Konfigurationen gestalten, beeinflussen, um- und durchsetzen, transformieren, nutzen und wahrnehmen.
Diese Themenstellung ist im Kontext der Umweltanthropologie angesiedelt. Sie ist aber auch relevant im Zusammenhang mit anthropologischen Forschungen zu Ökonomie, Konsum, materieller Kultur, Technik und Tourismus.

Im Rahmen von Kleinprojekten (je nach Anzahl der Teilnehmer_innen vorzugsweise in Kleingruppen) werden Forschungskonzepte zu dieser Thematik entwickelt. Die Forschungsmethoden und -techniken der ethnografischen Feldforschung werden dann anhand des Themas geübt bzw. in die Forschungspraxis umgesetzt. Profunde Literaturrecherche zum Thema und Recherche zur Region, teilnehmende Beobachtung, Interviews, informelle Gespräche und Vergleiche werden dabei angewendet.
Die jeweiligen Arbeitsschritte werden von den Teilnehmer_innen gemeinsam laufend reflektiert und von der LV-Leiterin entsprechend unterstützt. Die Daten werden sachgerecht aufbereitet und schriftlich präsentiert.

Information zu den Kosten für den Feldaufenthalt: 40% der Reise- und Aufenthaltskosten (ohne Verpflegung!) werden vom Institut für KSA refundiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

+ Ausnahmslos für alle verpflichtend ist die Anwesenheit in allen LV-Einheiten und die Teilnahme am 2-wöchigen Feldaufenthalt in Tirol (27.11. bis 10.12.2016). Dies ist Grundvoraussetzung für eine Beurteilung!
+ Abgabe des schriftlichen Forschungskonzepts (10%)
+ Mündliche Berichte über des Status Quo des Forschungsprozesse und gemeinsame kritische Reflexionen (5%)
+ Durchgehende Anwesenheit während des 2-wöchigen Feldaufenthalts in Tirol, einschließlich: teilnehmende Beobachtungen, informelle Gespräche, Interviews, Feldnotizen, Gesprächsprotokolle, sofern sinnvoll Fragebogenerhebung; laufende Reflexionen; Strukturierung und Abgabe des gesammelten Datenmaterials (schriftliche und audio-visuelle Daten) der Feldforschung (35%)
+ Schriftliche Abschlussarbeit (50%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Gesamt-Beurteilung müssen alle Teilleistungen positiv erfüllt sein!

Abgabefrist für Abschlussbericht: Mitte März.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird in der LV zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40