Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240507 VO Berühmte Kontroversen (P2, P4) (2016W)

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 04.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 11.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 18.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 25.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 08.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 15.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Freitag 18.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Freitag 18.11. 20:15 - 22:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Dienstag 22.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 29.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 06.12. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 13.12. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 10.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 17.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Dienstag 24.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Evidenzen sprechen nicht für sich selbst, daher braucht es Theorien, die sie erklären. Da es aber für praktisch jedes (anthropologische) Phänomen unterschiedliche Erklärungen gibt, besteht die Wissenschaft zu einem guten Teil aus Kritik und Kontroverse. Forscher streiten sich seit jeher aber nicht nur über bestimmte Theorien, sondern auch über die wissenschaftstheoretischen Konzepte, Prämissen und Annahmen, auf denen diese Theorien beruhen. Die LV bietet eine Einführung in wissenschaftstheoretische Grundkonzepte und stellt die grundlegenden Positionen und Prinzipien bekannter anthropologischer Paradigmen (und ihr Aufeinandertreffen) als wissenschaftstheoretisches System anhand von ausgewählten Beispielen vor.
Ziel ist die Erarbeitung eines Evaluierungssystems für anthropologische Aussagen jedweder Art. Zudem soll die Grundlage für eine eigene (bewußte) Positionierung innerhalb der Anthropologie gelegt werden, die wiederum eine fundierte Kenntnis der vielfältigen, aber im Prinzip begrenzten Möglichkeiten "Gesellschaft" zu erforschen, voraussetzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung am Ende des Semesters.
Es sind bei der Prüfung keine Hilfsmittel erlaubt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung müssen 50% der Punkte erreicht werden.

Prüfungsstoff

Literatur

Lett, James (1997) Science, Reason and Anthropology - The Principles of Rational Inquiry. Rowman & Littlefield Publishers

Harris, Marvin (1968) The Rise of Anthropological Theory. Walnut Creek, CA: AltaMira Press

Kuhn,Thomas (1962) The structure of scientific revolutions. Chicago: University of Chicago Press

Moore, Henrietta L & Sanders, T (eds.) (2006) Anthropology in Theory. Issues in Epistemology. Malden, MA: Blackwell Publishing

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40