Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

240526 VS Ethnisch-religiöse Spannungen im Großraum Syrien: Explorative Interviews mit Geflüchteten (P3) (2016S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 01.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 08.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 15.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Dienstag 26.04. 09:45 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Dienstag 03.05. 09:45 - 13:00 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Dienstag 24.05. 09:45 - 13:00 Hörsaal C, NIG 4. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Vorlesungsseminar ist in ein Forschungsprojekt an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften eingebunden. Es richtet sich an Studierende, die sich mit ethnisch-religiösen Segmentierungen und rezenten Entwicklungen im Großraum Syrien (bilad ash-sham) auseinandersetzen. Der Lehrveranstaltungsleiter liefert eine Einführung in religiöse und sprachliche Gemeinschaften, in gedachte und gelebte Zugehörigkeiten und Abgrenzungen, die den Nahen Osten prägen. Aus sozialanthropologischer Perspektive werden die Minderheitenpolitik des Asad-Regimes sowie die Vorgänge rund um den sogenannten Arabischen Frühling analysiert. In einem zweiten Schritt wird der Nahe Osten aus methodologischer und methodischer Perspektive beleuchtet (Forschungsstand & Hypothesengenerierung, sprachliche Aspekte, Interviewführung, Aufnahmetechniken, Datenauswertung und Archivierung). Diese regionalspezifischen und methodischen Grundlagen sollen die Teilnehmer/-innen des Vorlesungsseminars zur Durchführung explorativer Interviews mit syrischen Flüchtlingen in Österreich befähigen: Jede/r soll zumindest ein Interview mit einer geflüchteten Person führen (Arabisch-Kenntnisse von Vorteil), dessen Leitfaden im Vorlesungsseminar gemeinsam ausgearbeitet wird. Die Interviews werden entlang forschungsleitender Fragestellungen analysiert und im Vorlesungsseminar kurz präsentiert. In abschließenden Diskussionsrunden wird u.a. der Frage nachgegangen, auf welche Weise sich die ethnisch-religiösen Segmentierungen der syrischen Gesellschaft in bestimmten Fluchtbewegungen und in den Interaktionen der Geflüchteten in Österreich niederschlagen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

* Aktive Teilnahme am Seminar und Einbringen neuer Gesichtspunkte als Diskutant/-in
* Führen von ein bis zwei Interviews mit einer geflüchteten Person
* Interviewtranskription & Interviewanalyse
* Kurzpräsentation des Interviews entlang forschungsleitender Fragestellungen im Plenum (ca. 10 Minuten)
* Ausarbeiten einer schriftlichen Seminararbeit: Zusammenfassung und Analyse des Interviews aus sozialanthropologischer Perspektive (ca. 20.000 Zeichen); Abgabe des transkribierten Interviews sowie der Audiodatei. Deadline: 30. September 2016.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung ist das Führen eines Interviews mit einer geflüchteten Person; eine Kurzpräsentation dieses Interviews im Vorlesungsseminar sowie das Ausarbeiten einer schriftlichen Arbeit, die zur sozialanthropologischen Theorienbildung hinsichtlich der rezenten Situation von syrischen Kriegsflüchtlingen in Österreich beitragen soll.
Gewichtung in der Beurteilung:
* 10 % Mitarbeit und Diskussionsinput während des Seminars
* 40 % Präsentation des geführten Interviews im Seminar
* 50 % Interviewtranskription und schriftliche Ausarbeitung der Interviewanalyse (Seminararbeit)

Studierenden mit hervorragenden Seminararbeiten wird die Möglichkeit geboten, ihre Arbeit im Rahmen eines Sammelwerks zu publizieren!

Prüfungsstoff

Literatur

Bawey, Ben 2014: Assads Kampf um die Macht: 100 Jahre Syrienkonflikt. Wiesbaden: Springer-Verlag

Bender, Larissa 2012: Syrien. Der schwierige Weg in die Freiheit. Bonn: Dietz-Verlag

Gerlach, Daniel 2015: Herrschaft über Syrien: Macht und Manipulation unter Assad. Hamburg: Edition Körber Stiftung

Müller, Hannelore 2009: Religionen im Nahen Osten, Band 1: Irak. Jordanien. Syrien. Libanon. Wiesbaden: Harrassowitz

Müller, Hannelore 2015: Religionen im Nahen Osten, Band 2: Türkei, Ägypten, Saudi-Arabien. Wiesbaden: Harrassowitz

Six-Hohenbalken, Maria & Jelena Tosic (Hg.) 2009: Anthropologie der Migration. Theoretische Grundlagen und interdisziplinäre Aspekte. Wien: Facultas, WUV


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40