Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240526 UE Audio-Dokumentation (P5) (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 10.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 17.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 24.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 31.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 07.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 14.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 21.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 28.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 05.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 12.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 09.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 16.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 23.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Montag 30.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum A, NIG 4. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die ethnographisch motivierte Aufzeichnung von Schallereignissen geht bis in die ersten Jahre des 20. Jh. zurück. Spätestens mit der Einführung der Compact Cassette – und mehr noch mit den heute verfügbaren Digitalrecordern – ist die Audio-Dokumentation im ethnographischen Forschungsprozess fast allgegenwärtig geworden. Die Übung versteht sich als eine Art Werkstatt, in der wir uns, anknüpfend am jeweiligen individuellen Wissensstand, mit dem Nutzen und der praktischen Durchführung ethnographischer Tonaufzeichnungen auseinandersetzen und damit verbundene methodische, technische, ethische und epistemologische Fragen bearbeiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Entsprechend dem geplanten Werkstattcharakter wird der Inhalt der Übung bis zu einem gewissen Grad von den Studierenden mitgestaltet. Die aktive Teilnahme an diesem Prozess in Diskussion, Recherche, Reflexion und praktischer Umsetzung ist die zentrale Anforderung. In Gruppen oder individuell wird ein vom Lehrenden betreutes Audio-Dokumentationsprojekt durchgeführt (die technische Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt). Verlauf und Ergebnisse des Projektes werden in der LV präsentiert und gemeinsam diskutiert. Eine schriftliche Arbeit soll den Kontext der Dokumentation klären und die gemachten Erfahrungen reflektieren.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es besteht Anwesenheitspflicht.
Aktive Teilnahme während der Übungseinheiten: 30 Punkte
Forschungskonzept: 15 Punkte
Präsentation und Projektbericht: 25 Punkte
Durchführung und schriftlicher Abschlussbericht: 30 Punkte

91-100 Punkte = 1/sehr gut
81-90 Punkte = 2/gut
71-80 Punkte = 3/befriedigend
61-70 Punkte = 4/genügend
0-60 Punkte = 5/nicht genügend

Prüfungsstoff

S. oben.

Literatur

Die relevante Literatur wird in der Übung bekanntgegeben bzw. gemeinsam erarbeitet.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40