Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

240529 SE Nachhaltige Entwicklung und Interkulturalität in Lateinamerika (P3, P4) (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 05.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Donnerstag 06.10. 15:00 - 18:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Freitag 07.10. 09:45 - 13:00 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Montag 10.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Mittwoch 12.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Vorlesungsseminars werden diverse Inhalte diskutiert und für die Studierenden aufbereitet, um anhand von verschiedenen methodisch-didaktischen Ansätzen, folgende Ziele zu erreichen:
1. Diskussion, Analyse und Reflexion über relevante Konzepte, wie: Nachhaltige Entwicklung, Interkulturalität, Wissensdialog, Das Gute Leben (Buen Vivir)
2. Kenntnisse über die kulturelle Vielfalt in Lateinamerika, insbesondere der Andenregion.
3. Debatte über die Herausforderungen der nationalen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit im interkulturellen Umfeld.
4. Die Bedeutung der Einbeziehung von interkulturellen Aspekten in Entwicklungsmassnahmen, um eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen: Analyse von praktischen Beispielen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für den erfolgreichen Abschluss des Vorlesungsseminars ist eine Teilnahme an ALLEN Blockveranstaltungen erforderlich (Anwesenheitspflicht!)
Jede einzelne Blockveranstaltung besteht aus einem theoretischen Teil, mit Vorträgen der Lehrveranstaltungsleiterin, sowie aus einem praktischen Teil, der eine aktive Teilnahme der Studierenden erfordert (inklusive Kurzreferaten zu den jeweiligen Themen).
Die Studierenden erstellen eine schriftliche Arbeit (Umfang: ca. 600-800 Wörter), die aus einer kritischen Textanalyse EINES Textes - der freien Auswahl - aus der angegebenen Literaturliste besteht.
Ein Abschlussexamen zur Überpruefung der im Rahmen des Vorlesungsseminars erlernten Kenntnisse, rundet das Beurteilungsverfahren ab.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grundvoraussetzung für die Benotung ist die Teilnahme an ALLEN Blockveranstaltungen. Es wird explizit darauf hingewiesen, dass für eine positive Beurteilung alle Teilleistungen erbracht werden müssen. Die Endnote wird anhand von vier Teilnoten mit folgendem Beurteilungsmaßstab errechnet:

Aktive Teilnahme (10%)
Kurzreferat (20%)
Kritische Textanalyse (30%)
Abschlussexamen (40%)

Prüfungsstoff

Literatur

- Krainer, Anita (2012). 'Interkulturalität und Sumak Kawsay: neue Herausforderungen für die internationale Entwicklungszusammenarbeit Erfahrungen aus Ecuador'. In Interkulturalität in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit (Koch & Speiser, editors). München: Rainer Hampp Verlag. 141-152.

- Rival, Laura (2012). Sustainable Development Through Policy Integration in Latin America, A comparative approach. Geneva: United Nations Research Institute for Social Development/Friedrich Ebert Stiftung.

Weitere Literaturangaben werden vor dem Vorlesungsseminar von der LV-Leiterin bekannt gegeben!

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40