Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

250012 VO Diskrete Mathematik (2018S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 25 - Mathematik

Die Prüfungen am 28.06.2018 und 28.09.2018 finden von 09:30-11:00 Uhr statt

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 06.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 13.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 20.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 10.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 17.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 24.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 08.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 15.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 29.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 05.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 12.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 19.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 26.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 13 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Vorlesung gibt eine Einführung in die grundlegenden Begriffe der Diskreten Mathematik, die zum Rüstzeug jedes Mathematikers gehören, und die auch in anderen Gebieten allgegenwärtig sind. Es werden die folgenden Themenkreise behandelt werden:
Stichproben, Permutationen, Partitionen.
Rechnen mit erzeugenden Funktionen, Lösen von Rekursionen.
Das Prinzip der Inklusion und Exklusion,
Suchen und Sortieren,
Graphen und Netzwerke.
Als wesentliche Ergänzung der Vorlesung sind die Übungen zu Diskrete Mathematik.
Hier wird das Verständnis der Begriffe und Methoden aus der Vorlesung an Hand von illustrativen Beispielen geübt und vertieft werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die gute Beherrschung der grundlegenden Konzepte der Diskreten Mathematik. Eine genaue Präsentation der Antworten und Lösungen während der schriftlichen Prüfung ist erforderlich.

Prüfungsstoff

Für die Prüfung müssen Sie den gesamten Kurs kennen (Definitionen, Beispiele, technische Konstruktionen, Sätze, Beweise, Motivationen, Kontexte usw.). Darüber hinaus wird die Beherrschung des Themas an geeigneten Beispielen / Problemaufgaben übergeprüft.

Literatur

Christian Krattenthaler and Markus Fulmek, Skriptum "Diskrete Mathematik", SS2017.
Martin Aigner, "Diskrete Mathematik", Vieweg, 1993.
Peter Cameron, "Combinatorics", Cambridge Unviersity Press, 1994.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

DMA; UFMA09, UFMAMA02

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:40