Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

250048 PR Praktikum zum Computereinsatz im Mathematikunterricht (2018S)

5.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 25 - Mathematik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Ulovec , Moodle
2 Embacher , Moodle
3 KPH Krön , Moodle
4 KPH Krön , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 30 Teilnehmer*innen
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 06.03. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 13.03. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 20.03. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 10.04. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 17.04. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 24.04. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 08.05. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 15.05. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 29.05. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 05.06. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 12.06. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 19.06. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Dienstag 26.06. 09:45 - 12:00 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte: In dieser Lehrveranstaltung sollen Möglichkeiten des Computereinsatzes im Mathematikunterricht von den Studierenden aufgezeigt und ausprobiert werden. Dabei werden für einige Einheiten schulmathematische Themen, für andere Einheiten Unterrichtssoftware vorgegeben. Mit diesen Vorgaben soll eine Unterrichtseinheit mit interaktivem Computereinsatz (dh. auch die SchülerInnen sollen den Computer in der Unterrichtseinheit verwenden) ausgearbeitet und dann auch durchgeführt werden (wobei die Vortragenden die Rolle der Lehrpersonen, der Rest der Anwesenden die Rolle der "Schulklasse" übernimmt). Die Unterrichtsmethode ist den Studierenden freigestellt und soll passend gewählt werden.

Ziele: Kennenlernen und praktisches Ausprobieren von verschiedenen Software- und ICT-Produkten in Unterrichtssituationen. Erwerb von Kompetenzen zur Auswahl geeigneter Unterrichtsmethoden und technischer Hilfsmittel zu vorgegebenen Themen.

Methoden: Gruppenarbeit, Präsentation, Diskussion

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt aufgrund der Präsentation, der abgegebenen schriftlichen Unterrichtsvorbereitung, sowie der regelmäßigen aktiven Anwesenheit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für eine positive Absolvierung:
*) Durchführung der Unterrichtseinheit von 100 Minuten Dauer in Gruppen
*) Abgabe einer schriftlichen Unterrichtsvorbereitung in Moodle
*) Regelmäßige aktive Anwesenheit

Beurteilung der Teilleistungen / Beurteilungsmaßstab:
*) Durchführung der Unterrichtseinheit (65 %)
*) schriftliche Unterrichtsvorbereitung (15 %)
*) regelmäßige Beteiligung an den Diskussionen (20 %)

Prüfungsstoff

Vorbereitung und Präsentation der Unterrichtseinheit durch die Studierenden; Diskussion, Reflexion und Feedback über den Inhalt und die Ausführung der Unterrichtseinheit.

Gruppe 2

max. 25 Teilnehmer*innen
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 19.03. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 09.04. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 16.04. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 23.04. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 30.04. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 07.05. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 14.05. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 28.05. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 04.06. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 11.06. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 18.06. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Montag 25.06. 11:30 - 13:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

• Kennenlernen von schulrelevanter Software: Erlernen wichtiger Schritte in dem jeweiligen Programm, die ein eigenständiges Weiterlernen für einen sicheren und kompetenten Umgang mit der Software ermöglichen
• Fundiertes Planen von Unterrichtsszenarien mit Technologieeinsatz, didaktische Reflexion, Entwicklung von interaktiven Arbeitsblättern und Aufgabenstellungen,…
• Kritische Bewertung von Software bzw. Unterrichtsmaterialien für einen Technologieeinsatz
• Kennenlernen vorhandener Literatur und Materialien

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• Teilnahme an Referat(en), schriftliche Zusammenfassung
• Bearbeitung aller Aufgabenstellungen
• aktive Mitarbeit beim Üben am Computer

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bewertet werden:

• Teilnahme an der LV (Anwesenheitspflich!)
• Qualität der Referate und der schriftlichen Zusammenfassungen
• aktive Mitarbeit beim Üben am Computer
• Bearbeiten der Aufgabenstellungen (Vollständigkeit und Qualität)

Prüfungsstoff

Kenntnis der wichtigsten Funktionen und Befehle der eingesetzten Software sowie deren schulrelevanten Einsatz

Literatur

Literatur wird im Rahmen der Informationen zur LV (im Moodle-Bereich zur LV) bekannt gegeben. U.a.: Techologietraining Geogebra zu "Mathematik verstehen" 5 - 8.

Gruppe 3

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung: Die auf u:space angegebenen Uhrzeiten sind nicht korrekt. Bitte lesen Sie die Informationen unter
http://homepage.univie.ac.at/bernhard.kroen/PR_SoSe2018.pdf

Samstag 10.03. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Samstag 14.04. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Samstag 28.04. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 5 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Samstag 12.05. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Samstag 02.06. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung
1) Den Umgang mit Geogebra und anderen schulrelevanten Programmen erlernen bzw. vertiefen.
2) Den Einsatz dieser Programme in schultypischen Situationen testen und reflektieren (im Unterricht oder beim Erstellen von Typ-1- und Typ-2-Aufgaben).
3) Mathematische Textverarbeitung: Verwendung der Schreibnormen für mathematische Texte, Word-Formeleditor, LaTeX, Erstellen von geschlossenen Typ-1-Fragen und Prüfungsaufgaben mit Graphiken.
4) Inhaltliche mathematische schulrelevanter Themen, bei denen erfahrungsgemäß ein Wiederholen und Vertiefen notwendig ist, wie z.B. kombinatorische Fragen, Wahrscheinlichkeitsverteilungen, Wachstumsmodelle (z.B. beschränktes vs. Logistisches Wachstum).
5) Planen und Halten einer Lehreinheit des Praktikums. Dabei werden Unterrichtstechniken nach Doug Lemov besprochen und erprobt.
Kleine Teams von Studierenden leiten jeweils eine Einheit (Vormittag oder Nachmittag). Augenmerk wollen wir dabei nicht nur auf die Inhalte, sondern auch auf methodische Aspekte legen. Die Planung der von Ihnen gehaltenen Unterrichtssequenz ist vielleicht etwas aufwändiger als in anderen Seminaren oder Praktika, dafür müssen Sie weder eine Seminararbeit schreiben noch Hausübungen abgeben. Dieses Praktikum ist auch Unterrichtslabor, mit Freude und Innovation soll probiert und getestet werden.

Lesen Sie unbedingt die ausführlichen Informationen unter http://homepage.univie.ac.at/bernhard.kroen/PR_SoSe2018.pdf

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung setzt sich ca. zur Hälfte aus der Mitarbeit und zur anderen Hälfte aus Planung und Durchführung der eigenen Einheit zusammen.

Mehr dazu unter
http://homepage.univie.ac.at/bernhard.kroen/PR_SoSe2018.pdf

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung sind eine positive Beurteilung der eigenen Einheit sowie eine Anwesenheit von mindestens 90% Voraussetzung.

Literatur

Doug Lemov, Teach like a champion 2.0: 62 techniques that put students on the path to college.
In der Universitätsbibliothek ist dieses Buch auch als e-book verfügbar.

Gruppe 4

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung: Die auf u:space angegebenen Uhrzeiten sind nicht korrekt. Bitte lesen Sie die Informationen unter
http://homepage.univie.ac.at/bernhard.kroen/PR_SoSe2018.pdf

Samstag 17.03. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Samstag 21.04. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Samstag 05.05. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Samstag 26.05. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
Samstag 09.06. 08:00 - 16:30 PC-Seminarraum 2 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß
PC-Seminarraum 3 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Untergeschoß

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung
1) Den Umgang mit Geogebra und anderen schulrelevanten Programmen erlernen bzw. vertiefen.
2) Den Einsatz dieser Programme in schultypischen Situationen testen und reflektieren (im Unterricht oder beim Erstellen von Typ-1- und Typ-2-Aufgaben).
3) Mathematische Textverarbeitung: Verwendung der Schreibnormen für mathematische Texte, Word-Formeleditor, LaTeX, Erstellen von geschlossenen Typ-1-Fragen und Prüfungsaufgaben mit Graphiken.
4) Inhaltliche mathematische schulrelevanter Themen, bei denen erfahrungsgemäß ein Wiederholen und Vertiefen notwendig ist, wie z.B. kombinatorische Fragen, Wahrscheinlichkeitsverteilungen, Wachstumsmodelle (z.B. beschränktes vs. Logistisches Wachstum).
5) Planen und Halten einer Lehreinheit des Praktikums. Dabei werden Unterrichtstechniken nach Doug Lemov besprochen und erprobt.
Kleine Teams von Studierenden leiten jeweils eine Einheit (Vormittag oder Nachmittag). Augenmerk wollen wir dabei nicht nur auf die Inhalte, sondern auch auf methodische Aspekte legen. Die Planung der von Ihnen gehaltenen Unterrichtssequenz ist vielleicht etwas aufwändiger als in anderen Seminaren oder Praktika, dafür müssen Sie weder eine Seminararbeit schreiben noch Hausübungen abgeben. Dieses Praktikum ist auch Unterrichtslabor, mit Freude und Innovation soll probiert und getestet werden.

Lesen Sie unbedingt die ausführlichen Informationen unter http://homepage.univie.ac.at/bernhard.kroen/PR_SoSe2018.pdf

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung setzt sich ca. zur Hälfte aus der Mitarbeit und zur anderen Hälfte aus Planung und Durchführung der eigenen Einheit zusammen.

Mehr dazu unter
http://homepage.univie.ac.at/bernhard.kroen/PR_SoSe2018.pdf

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung sind eine positive Beurteilung der eigenen Einheit sowie eine Anwesenheit von mindestens 90% Voraussetzung.

Literatur

Doug Lemov, Teach like a champion 2.0: 62 techniques that put students on the path to college.
In der Universitätsbibliothek ist dieses Buch auch als e-book verfügbar.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

UFMA07

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 13:54