Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

260033 SE Gender im Fokus an der Fakultät für Physik (2021S)

2.50 ECTS (2.00 SWS), SPL 26 - Physik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung wird online stattfinden. Weitere Informationen und einen Link zu den Online-Seminaren finden Sie auf Moodle.

Vorbesprechung: Donnerstag, 11.03.2021 um 13 Uhr

Das Seminar findet geblockt von 11.03.2021 bis 21.01.19 jeweils donnerstags von 13:00 – 15:00 s.t. statt. Es werden nicht an allen unten angeführten Terminen Seminare stattfinden. Die genauen Termine werden in der Vorbesprechung bekanntgegeben.

Donnerstag 11.03. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 18.03. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 25.03. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 15.04. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 22.04. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 29.04. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 06.05. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 20.05. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 27.05. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 10.06. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 17.06. 13:00 - 15:00 Digital
Donnerstag 24.06. 13:00 - 15:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Die Lehrveranstaltung soll den Studierenden als Forum zur Vernetzung untereinander sowie zur Diskussion von aktuellen Anliegen dienen.
Die Lehrveranstaltung ist Teil des Frauenförderplans der Fakultät für Physik. Das Ziel dieses Plans ist, der Gendersegregation in Studium und Forschung entgegen zu wirken sowie langfristig eine Erhöhung des Frauenanteils im Bachelor und vor allem in den weiterführenden Studien (Masterstudium Physik, Doktoratsstudium Physik) zu erzielen.

Inhalte:
Fachspezifische und frauenspezifische Themen, wie zum Beispiel: Wissenschaftliche Resultate zu Chancengleichheit; Ist das Klischeebild “ForscherIn/ProfessorIn” zeitgemäß?; Der Film "Picture a Scientist"; Greifbare - realistische Role-Models und vielgestaltige Berufswege; Das Imposter-Syndrom; Female Empowerment und nützliche soft-skills

Methode:
Das Frauentutorium wird nach dem didaktischen Lehrkonzept „Flipped Classroom“ gestaltet. Das bedeutet, dass als Vorbereitung für die Präsenzeinheiten Aufgaben zu bearbeiten sind. Die selbständig erarbeiteten Resultate dieser Aufgaben werden in den Präsenzeinheiten bearbeitet und diskutiert. Die Aufgabenstellungen werden entweder als Unterlage in der vorhergehenden Präsenzeinheit ausgeteilt oder sie sind auf der Moodle-Kursseite (Online-Aufgaben) zu bearbeiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Das Seminar ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Das bedeutet, dass die Note aus mehreren Teilleistungen ermittelt wird.

Es werden folgende Teilleistungen ermittelt:
• aktive Mitarbeit in den Diskussions- und Lerngruppen 50%
• Bearbeiten der Hausaufgaben (individuelle Teilleistungen) 50%

Zur positiven Beurteilung sind mindestens 50% bei jeder Teilleistung erforderlich.

Anwesenheit ist Voraussetzung für die Beurteilung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zur positiven Beurteilung sind mindestens 50% bei jeder Teilleistung erforderlich.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

SFSK, UF PHYS 15, P 15

Letzte Änderung: Fr 12.05.2023 00:21