Universität Wien FIND

260076 SE Gruppendynamik - Systemisches Lernen in Trainingsgruppen (2017S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 26 - Physik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 14 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Termin: SO 02.07.2017 - FR 07.07.2017
Vorbesprechung: Freitag, 31.3.2017, 16.30-17.30 Uhr, Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Die Lehrveranstaltung findet geblockt zu Beginn der Sommerferien außerhalb Wiens statt. Durchgängige Anwesenheit ist ausnahmslos erforderlich.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Soziale und kommunikative Kompetenzen, sowie differenziertes Verständnis von Team- und Gruppenprozessen sind heute wichtige Schlüsselqualifikationen - nicht nur in Lehr- und Leitungspositionen, sondern in allen Bereichen beruflicher Kooperation. Für eine nachhaltige Entwicklung von Teamkompetenz braucht es professionell eingerichtete Lernsettings wie dieses Seminar, das Gelegenheit gibt, reale soziale Gruppenprozesse konkret zu erleben, zu beobachten und sie sorgfältig zu analysieren. Hierfür eignen sich bloßes theoretische Konzeptwissen oder gar "Tipps und Tricks zur Gruppenarbeit" aus diverser Ratgeberliteratur nicht.
Ziel dieses Gruppendynamik-Seminars ist, Neugier an Gruppen zu vertiefen, einen engagierten Umgang mit unterschiedlichen Phasen im Gruppenprozess, mit unbewussten Prozessen, mit unterschwelligen Subgruppenphänomenen, oder mit dem Umgang mit Autorität und Macht zu finden.
Das Seminar stellt methodisch in vielerlei Hinsicht eine Besonderheit dar: Die LV hat einen hohen Selbsterfahrungscharakter mit ergänzender Theorievermittlung in Plenarvorträgen. Die LV ist eine Gelegenheit, sowohl die eigene Rolle in Gruppen als auch Prozesse in Gruppen intensiv erleben und reflektieren zu können und das eigene Sensorium für soziale Prozesse zu erweitern.
Um konzentrierte Arbeit zu ermöglichen, findet die LV geblockt über mehrere Tage an einem externen Seminarort statt. Didaktisch beruht das Seminar auf 4 multidisziplinär gemischten Trainingsgruppen, die jeweils von einer Trainerin oder einem Trainer begleitet werden. Die Trainingsgruppen werden durch wechselseitige Beobachtung - im sogenannten 'Tandem' - auch voneinander lernen können. Ergänzend dazu gibt es andere Arbeitskonstellationen, Analyseprojekte zu konkreten Gruppenprozessen etc.

Das Seminar findet als Kooperation mehrerer Studienrichtungen der Universität Wien (Soziologie, Gender Studies, Pflegewissenschaft, Physik) sowie der Universität für Musik und darstellende Kunst (Institut für Film und Fernsehen) und der ARGE Bildungsmanagement (Seminar für Berater_innen, Coaches, u.a. Berufsgruppen) statt. Somit setzen sich die Teilnehmer_innen aus Praxiserfahrenen und Studierenden unterschiedlichster Lebenswelten zusammen. So nützen wir die multiplen berufs- und lebenspraktischen Zugänge als Chance und Ressource für das gemeinsame Lernen in 'stranger groups'.

Auch die Lehrveranstaltungsleitung ist interdisziplinär zusammengesetzt und besteht aus Wissenschaftler_innen und Berater_innen mit langjähriger Praxiserfahrung als Lehrende, Trainer_innen und als Berater_innen im Bildungs-, Wirtschafts- und Non-Profit-Bereich: Mag. Matthias Csar, Ao. Univ.-Prof. Dr. Eva Flicker, Mag. Claudia Kucera, Dr. Georg Zepke.
Alle Trainer_innen sind in systemischer Gruppendynamik und Organisationsberatung ausgebildet (ÖGGO/Österreichische Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsberatung, www.oeggo.at).

Die Kosten für Anreise und Unterkunft sind von den Studierenden selbst zu bezahlen. Die Aufenthaltskosten variieren je nach Zimmerwahl und sind einzusehen unter: http://www.flackl.at/tagungspreise.html
Weitere Informationen sind bei der Vorbesprechung erhältlich (31.3.2017, 16.30 Uhr, s. oben).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1) Teilnahme an der Vorbesprechung,
2) Pünktliche Anwesenheit im Plenum zu Beginn des SE am Seminarort in Reichenau/Rax, Sonntag, 02.07.2017, 15:00 Uhr,
3) Durchgehende Anwesenheit während des gesamten Seminars bis Freitag, 7.7.2017, 12.00 Uhr ist aus didaktischen Gründen ausnahmslos erforderlich. Es finden täglich Abendeinheiten bis 21:00 Uhr statt.
4) aktive Mitarbeit im Seminar und in der Trainingsgruppe,
5) schriftliche Reflexionsarbeit nach dem Seminar ( ca. 8 A4-Seiten).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Teilnahme an der Vorbesprechung und durchgehende Anwesenheit im Seminar und aktive Mitarbeit in einer Trainingsgruppe (70 %), schriftliche Reflexionsarbeit (30%).
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Prüfungsstoff

Erfahrungen in der Trainingsgruppe und theoriebasierte Reflexion zu: a) eigene Rolle in der Gruppe und b) zum gesamten Gruppenprozess - ergänzt um Inhalte aus den Vorträgen und Literatur

Literatur

Literatur wird im Seminar bekannt gegeben. Ein Großteil der Texte wird via moodle zur Verfügung gestellt. Manche Werke sind auch im Handapparat "Gruppendynamik" von Eva Flicker in der Fachbibliothek für Soziologie und Politikwissenschaft, Rooseveltplatz 2 einzusehen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

UF PHYS 15, LA-Ph71 fW

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:55