Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

260085 VO Auswertung und Dokumentation experimenteller Daten (2013W)

Der Umgang mit Messunsicherheiten von der Planung eines Experiments bis zur Publikation analysierter Messdaten

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 26 - Physik

Vorbesprechung und Beginn am Fr. 04.10.2013 um 14:00 Uhr.

FR 14.00-15.30 Ort: Josef-Stefan-Hörsaal, Boltzmanngasse 5, 3. Stk., 1090 Wien.

Diese Lehrveranstaltung wird besonders für Studierende des 3. Semesters Bachelor Physik empfohlen, die parallel das physikalische Praktikum I für Anfänger/innen (LV Nr. 260029) besuchen. Auch Lehramt-Physik-Studierende, die im 3. Semester das Vorpraktikum für Lehramt (LV Nr. )besuchen, sind herzlich willkommen.

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das physikalische Experiment als Quelle von Unsicherheiten von der Theorie über die Planung, zur Realisierung (Aufbau), vom Messvorgang bis zur Auswertung und Darstellung der Daten.
Größen und Einheiten, Begriffsdefinitionen zu Messunsicherheiten.
Innere Messunsicherheiten (systematische Fehler).
Äußere Messunsicherheiten (statistische Fehler).
Fehler zusammengesetzter Größen.
Rundungsregeln.
Die GUM- Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement und ihre Hauptaussagen.
Korrelationsrechnung und statistische Tests zum Vergleich von Ergebnissen.
Analyse von Messdaten mit Statistik-Programmen (am Beispiel von QTI-Plot und SPSS)
Darstellung von Ergebnissen in Protokollen zu physikalischen Experimenten (die Vorstufe wissenschaftlicher Publikationen). Zitierungsregeln, Urheberrecht, gute wissenschaftliche Praxis (GLP)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftlicher Abschlusstest
Die Lehrveranstaltung kann mit einem Sehr Gut abgeschlossen werden, ohne dafür die Bonuspunkte durch die Übungselemente zu benötigen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kennenlernen der grundlegenden Begriffe zu Unsicherheiten beim experimentellen Arbeiten in der Physik.
Orientierung erhalten im Umgang mit Messunsicherheiten.
Kennenlernen der GUM- der Industrie-Norm für den Umgang mit Messunsicherheiten.
Theoretische (und praktische) Fertigkeiten für die Auswertung experimentell gewonnener Daten erwerben.
Kennenlernen der Stärken und Schwächen unterschiedlicher Datenauswertungsprogramme für den täglichen Gebrauch.
Übung im Interpretieren von und Diskutieren über Unsicherheiten experimenteller Daten
Erlernen und üben der Grundsätze von GLP (Good Laboratory Practice) bzw. guter wissenschaftlicher Praxis hinsichtlich des Umgangs mit experimentellen Daten.

Prüfungsstoff

Vorlesung mit eingeflochtenen Übungselementen.
Für das Absolvieren der Übungselemente (Arbeitsblätter) können Bonuspunkte für den Abschlusstest gesammelt werden.

Literatur

[1] Drosg, M. 2006. Der Umgang mit Unsicherheiten. Ein Leitfaden zur Fehleranalyse. Wien: Facultas Universitätsverlag
[2] Schenk, W., Kremer, F. (Hrsg.). 2011. Physikalisches Praktikum. 13.Auflage. Leipzig: Teubner.
[3] Markowitsch, W., Nagel, C. 2011. Leitfaden für Studierende des Anfängerpraktikums. www.univie.ac.at/anfpra
[4] ISO/IEC Guide 98-3:2008: Uncertainty of measurement – Part 3: Guide to the expression of uncertainty in measurement. ISO, Genf 2008, ISBN 92-67-10188-9.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

P 15, MaP 1, LA-Ph71 fW

Letzte Änderung: Mi 19.08.2020 08:06