Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

260087 PR Praktikum Theoretische Physik (2017S)

Von der klassischen Physik zur Quantentheorie

10.00 ECTS (6.00 SWS), SPL 26 - Physik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Dringendst empfohlene Vorkenntnisse: Souveräne Beherrschung des Stoffs (VO+UE) von Analysis 1/2, Lineare Algebra, M1, M2, T1, T2. Weiters sind Latex-Kenntnisse unbedingt erforderlich.

An/Abmeldung

Details

max. 14 Teilnehmer*innen
Sprachen: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

02.03. Vorbesprechung und Tests über mathematische und physikalische Grundlagen

06.03 und 09.03. Helmut Neufeld: Die algebraische Behandlung des Wasserstoffproblems

20.03. und 23.03. Caslav Brukner: Classical, quantum and post-quantum correlations

27.03. und 30.03 Andre Hoang: Top quark pair production

03.04 und 06.04. Ivette Fuentes: Quantum communication

24.04. und 27.04. Frank Verstraete: Applications of group theory to quantum many-body physics

08.05. und 11.05. Piotr Chrusciel: Introduction to Riemannian geometry I

15.05. und 18.05. Piotr Chrusciel: Introduction to Riemannian geometry II

29.05. und 01.06. Jeremie Joudioux: Geometry and the symmetries of field equations

19.06. und 22.06. Walter Grimus: Endliche Gruppen

26.06. und 29.06. Stefan Fredenhagen: Zwangsbedingungen im Hamiltonformalismus

Donnerstag 02.03. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien (Vorbesprechung)
Montag 06.03. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 09.03. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 16.03. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 20.03. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 23.03. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 27.03. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 30.03. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 03.04. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 06.04. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 24.04. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 27.04. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 04.05. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 08.05. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 11.05. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 15.05. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 18.05. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 22.05. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 29.05. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 01.06. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 08.06. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 12.06. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 19.06. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 22.06. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Montag 26.06. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien
Donnerstag 29.06. 15:45 - 18:00 Kleiner Seminarraum, Zi.3510, Boltzmanngasse 5, 5. Stk., 1090 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Vertiefung und Erweiterung der in T1, T2 und den mathematischen Methoden erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten mit dem Ziel, komplexere als die dort behandelten Probleme zu lösen.

Inhalte: 10 Themengebiete (siehe Terminkalender)

Methode: Das Praktikum besteht aus 10 Praktikumseinheiten (mit je zwei dreistündigen Praktikumsterminen), in denen verschiedene Themen aus der theoretischen Physik bzw. ihrer mathematischen Methoden behandelt werden. Nach einer kurzen Einführung in die Thematik durch den Betreuer der jeweiligen Praktikumseinheit, lösen Sie (unter Anleitung) dazupassende Rechenaufgaben. Die ausgearbeiteten Lösungen der Praktikumsaufgaben werden mit Hilfe von Latex zusammengegeschrieben und als pdf-file an den Praktikumsbetreuer gesandt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Schriftlicher Teilleistungstest über einschlägige mathematische Grundlagen (einstündig) mit Rechenaufgaben über den Stoff von M1 und M2 am 02.03.2017.

2. Schriftlicher Teilleistungstest über einschlägige physikalische Grundlagen (einstündig) mit Rechenaufgaben über den Stoff von T1 und T2 am 02.03.2017.

Bei beiden Tests sind keine Hilfsmittel zulässig.

3. Prinzipiell besteht bei allen 20 Praktikumsterminen Anwesenheitspflicht. Die Abwesenheit bei maximal zwei Terminen wird in begründeten Fällen toleriert, dies entbindet natürlich nicht von der Verpflichtung die entsprechenden Praktikumsaufgaben zu rechnen und termingerecht abzugeben.

4. Zusendung eines mit Latex verfassten pfd-files der ausgearbeiteten Lösungen der Praktikumsaufgaben spätestens zwei Wochen nach dem Ende der entsprechenden Praktikumseinheit an deren Leiter. Beurteilung der Richtigkeit der Lösungen und der Qualität ihrer Darstellung. Ihr Verständnis der gelösten Übungsaufgaben kann stichprobenartig in einem zu vereinbarenden Prüfungsgespräch getestet werden.

5. Am Ende des Semesters sind die pdf-files aller 10 Praktikumseinheiten zu einem einzigen file zusammenzufassen, welches bis spätestens 23.07.2017 an Prof. Neufeld zu senden ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen: Teilnahme bei beiden Tests und Anwesenheit bei mindestens 18 Praktikumsterminen; termingerechte Abgabe der Lösungen aller Praktikumsaufgaben; mindestens 50% der für die zwei Tests und die 10 Praktikumseinheiten insgesamt zu vergebenden Punkte.

Beurteilungsmaßstab: Bei den Teilleistungstests über die einschlägigen mathematischen bzw. physikalischen Grundlagen können jeweils 20 Punkte erreicht werden, bei jeder der 10 Praktikumseinheiten sind 6 Punkte zu vergeben. Es können daher maximal 100 Punkte erzielt werden.

Notenskala:
Weniger als 50 Punkte: nicht genügend.
Mindestens 50, aber weniger als 65 Punkte: genügend.
Mindestens 65, aber weniger als 80 Punkte: befriedigend.
Mindestens 80, aber weniger als 90 Punkte: gut.
Mindestens 90 Punkte: sehr gut.

Prüfungsstoff

Teilleistungstest über die einschlägigen mathematischen Grundlagen: Stoff von M1 und M2.

Teilleistungstest über die einschlägigen physikalischen Grundlagen: Stoff von T1 und T2.

Themen der 10 verschiedenen Praktikumseinheiten.

Literatur

Praktikumsunterlagen

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

PIII 11, MaG 39

Letzte Änderung: Mo 20.03.2017 15:24