Universität Wien FIND

Ab 1. Juli sind die Gebäude der Universität Wien wieder öffentlich zugänglich und können zu den jeweiligen Öffnungszeiten uneingeschränkt betreten werden. Der Lehrbetrieb ist bis zum Semesterende auf home-learning umgestellt. Wichtig ist, dass Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln weiterhin einhalten.

Weitere Informationen zum Studien- und Prüfungsbetrieb im Sommer finden Sie unter studieren.univie.ac.at.
Die Planungen für das kommende Wintersemester laufen bereits. Studierende werden rechtzeitig per E-Mail und laufend auf studieren.univie.ac.at/home-learning informiert.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

260152 VO Teilchenphysik: Stand und Perspektiven (2016S)

2.50 ECTS (2.00 SWS), SPL 26 - Physik

An/Abmeldung

Details

Sprache: Englisch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine

Vorlesung:
Fr 09:00 - 17:00 08.04.2016 Inst. f. Hochenergiephysik, Nikolsdorferg. 18, 1050 Wien, 1. Stock, Bibliothek Tag 1
Sa 09:00 - 17:00 09.04.2016 Inst. f. Hochenergiephysik, Nikolsdorferg. 18, 1050 Wien, 1. Stock, Bibliothek Tag 2
Fr 09:00 - 17:00 20.05.2016 Inst. f. Hochenergiephysik, Nikolsdorferg. 18, 1050 Wien, 1. Stock, Bibliothek Tag 3
Sa 09:00 - 17:00 21.05.2016 Inst. f. Hochenergiephysik, Nikolsdorferg. 18, 1050 Wien, 1. Stock, Bibliothek Tag 4


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung beginnt mit einer Übersicht über die fundamentalen Wechselwirkungen und die Werkzeuge der Teilchenphysik - Detektoren, Beschleuniger und Experimente. Das Standardmodell und seine Grenzen werden anschließend vorgestellt. Die mögliche Entdeckung des Higgs-Bosons in diesem Modell wird skizziert. Der Schwerpunkt der Vorlesung liegt auf der Physik jenseits des Standardmodells. Alternative Higgs-Szenarien und Symmetriebrechungsmodelle, die Vereinigung der Wechselwirkungen, Supersymmetrie, Extradimensionen, Strings und Gravitation werden aus experimenteller Sicht betrachtet. Abschließend folgt ein Ausblick in die Astroteilchenphysik, unter anderem in die Neutrinophysik und die Kosmologie. Neues wird je nach Aktualität auch vorgestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung der Grundlagen der modernen experimentellen Hochenergiephysik.
Die Vorlesung beginnt mit einer Übersicht über die fundamentalen Wechselwirkungen und die Werkzeuge der Teilchenphysik - Detektoren, Beschleuniger und Experimente. Das Standardmodell und seine Grenzen werden anschließend vorgestellt. Die Entdeckung des Higgs-Bosons in diesem Modell wird beschrieben. Die Physik jenseits des Standardmodells wird anschließend behandelt. Die Vereinigung der Wechselwirkungen, Supersymmetrie, Extradimensionen und Gravitation werden aus experimenteller Sicht betrachtet. Abschließend folgt ein Ausblick in die Astroteilchenphysik, unter anderem in die Neutrinophysik und in die Kosmologie. Aktuelles wird bei Bedarf ebenfalls präsentiert.

Prüfungsstoff

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung ist erhältlich. Es wird online zur Verfügung gestellt.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MF 8, MaG 21

Letzte Änderung: Di 17.12.2019 16:58