Universität Wien FIND

265004 VU Facetten d. Naturwissenschaften u. Wechselwirkung m. der Gesellschaft m. geschichtlichem Schwerpunkt (2018W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 26 - Physik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Vorbesprechung: Mo 08.10.2018 15.00 Uhr,
Christian-Doppler-Hörsaal, Boltzmanngasse 5, 3. Stk., 1090 Wien;
zur Information (auch bei Verhinderung) steht zusätzlich die
Powerpoint-Präsentation der letzten abgehaltenen VB
zur Verfügung

Übersichtsdarstellung der Lehrveranstaltung.

Terminliste: 08.10. ab 15 Uhr VB, dann VO, 10.12.1600, 11.12. SE ab1615 VO, 08.01.1600, 14.01.1600, 15.01.1600, ab 1800 SE, 21.01. 1600, 22.01.1600, ab 1800 SE, 28.01 1600, 29.01.1600 VO, ab 1800 SE
Orte und Dauer entnehmen sie bitte der
Terminübersicht der Lehrveranstaltung

Anmeldung über u:space für alle Studierenden
von Mo, 09.10.18, 19:00 Uhr bis So 21.10.18, 23.59 Uhr.

Falls Sie an der LV doch nicht teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte fairerweise prompt ab, bis zum 21.10. auf u:space, danach bitte beim Koordinator.

Wenn Ihr Studienplan w e d e r ein Erweiterungscurriculum, n o c h einen einschlägigen Punkt vorsieht (Wahlmodul, Soft Skills), Sie aber die LV ohne Anrechnung besuchen wollen, ersuchen Sie bitte zuerst den Koordinator um Freischaltung.

Wenn Ihr Studienplan ein EC vorsieht, bitte unbedingt im EC registrieren, in u:space, als Voraussetzung für die Eintragungen im Prüfungspass.

Falls es Ihnen wichtig ist, als Entscheidungshilfe Unterlagen des Vorjahres anzusehen, bitte den Koordinator um Zugang ersuchen. Bald nach der Anmeldung
finden Sie Materialien zur LV auf der Moodle-Plattform der LV. Sie wird im Lauf der Vorlesung noch aktualisiert, wenn nötig.

Zur Übersicht des EC im VVZ


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Kenntnisse, Verständnis und Übersicht über Denkweisen und Methoden aus den behandelten naturwissenschaftlichen Gebieten. Stärkung von Methodenkompetenz und überfachlicher Kompetenzen wie z.B. komplexe Sachverhalte differenziert zu beurteilen und adäquat verbal beschreiben zu können. (Facetten der Naturwiss.)
Es soll punktuell ein Einblick in die Wechselwirkungen zwischen naturwissenschaftlichem Denken und Gesellschaft gegeben werden (Wechselwirkungen VO-Teil)
Förderung und vertieftes Verständnis der Kontextualität (natur)wissenschaftlichen Denkens und der wissenschaftlichen Praxis.(Wechselwirkungen SE-Teil)

Inhalte:
Raum, Zeit, Raumzeit: Zwei Denkrevolutionen und methodische Fragen: Relativitätstheorie, Kosmologie.
Genetik: Wo die Information über das Lebendige steckt, wie sie kodiert ist, wie sie wirkt und welche Konsequenzen das hat, bis hin zum Verhalten.
Thermodynamik und Zeitrichtung: Wie man überraschend verlässliche Aussagen über die Eigenschaften von Systemen aus unvorstellbar vielen Teilchen erhält, und was sich aus der statistischen Natur der Beschreibung ergibt
'Altersbestimmung mit der Radiokohlenstoffmethode', Zusatzthema zum selbständigen Erarbeiten; Unterstützung durch schriftliche Unterlagen und eine Exkurionsangebot auf freiwilliger Basis (VERA: Vienna Experiemnetal Research Accelerator)
(Facetten der Naturwiss.)

Anhand von unterschiedlich gelagerten Beispielen aus der Vergangenheit und Gegenwart
(bezogen auf konkretes Fachwissen) werden wechselseitige Auswirkungen von Gesellschaft und Naturwissenschaft und die Bedeutung dieser Wechselwirkungen für das
naturwissenschaftliche Denken behandelt.
Die Geschichte der Naturwissenschaften wird chronologisch betrachtet, insbesondere vom 16.Jh. bis zum 20.Jh., mit besonderer Berücksichtigung der gesellschaftlichen Wechselwirkungen (Wechselwirkungen VO-Teil)
Ausgewählte Fallbeispiele aus der Geschichte der Naturwissenschaften von der Antike bis in die Gegenwart werden in ihren historischen, philosophischen und kulturellen Kontexten diskutiert. (Wechselwirkungen SE-Teil)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zuerst absolvieren Sie den Seminarteil:
Vorbereitung, durchgehende Anwesenheit, aktive Mitarbeit, selbständig erarbeitete Leistungen.
Für eine entschuldigt versäumte Seminareinheit ist eine schriftliche Kompensationsleistung möglich.
Danach folgt eine mündliche Teilprüfung über alle VO-Teile der LV und das Ergänzungsthema, wobei Sie den Prüfer unter allen Vortragenden wählen.
Der Prüfer fragt über sein Thema ausführlicher, über die anderen Inhalte unter Verwendung der 'Fremdthemenliste', die rechtzeitig in Moodle aufscheint.

Das gesamte EC ist absolviert, sobald drei LV (unter Berücksichtigung
der Wahlmöglichkeiten) absolviert sind.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung:
Kenntnisse, Verständnis und Übersicht über Denkweisen und Methoden aus den behandelten naturwissenschaftlichen Gebieten. Stärkung von Methodenkompetenz und überfachlicher Kompetenzen wie z.B. komplexe Sachverhalte zu erfassen, im Sinne analytischen Denkens differenziert zu beurteilen und adäquat verbal beschreiben zu können. (Facetten)
Es soll punktuell ein Einblick in die Wechselwirkungen zwischen naturwissenschaftlichem Denken und Gesellschaft gegeben werden (Wechselwirkungen VO)
Förderung und vertieftes Verständnis der Kontextualität (natur)wissenschaftlichen Denkens und der wissenschaftlichen Praxis (Wechselwirkungen SE)

Beurteilungsmaßstab
Exemplarisches Wissen und Verständnis aus den Themengebieten wird in ener mündlichen Teilprüfung beurteilt, die Leistungen aus dem Seminar fließen in die Note mit ein

Prüfungsstoff

Zur Leistungskontrolle der Vorlesungsteile und des Ergänzungsthemas finden Sie eine Übersicht über Inhalte auf der Moodle-Lernplattform.

Literatur

VO Wechselwirkungen: Stephen F. Mason, Geschichte der Naturwissenschaft in der Entwicklung ihrer Denkweisen (3.Aufl.), Verlag für Gedschichte d. Naturwiss. u. d. Technik, Bassum 1997, oder frühere Auflagen; engl. Orig.: A History of the Sciences, 1962)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MaP 3, LA-Ph71 fW

Letzte Änderung: Fr 16.08.2019 11:28