Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

267236 SE Praxisseminar (2019S)

Fachdidaktische Begleitung der Praxisphase

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 26 - Physik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 16 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Vorbesprechung: Do 07.03.19, 14:00-16:00 Uhr, Schulversuchspraktikum 3, Porzellangasse 4, Stiege 2, E1

Do 14:00-17:00 Uhr, 14tägig, beginnend mit 21.03.19
Schulversuchspraktikum 3, Porzellangasse 4, Stiege 2, E1


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Schulpraxis wird im eigenverantwortlichen Unterrichten die schulische Realität in ihrer Komplexität erlebt. Die fachdidaktische Begleitung dient der Vertiefung der fachdidaktischen Kompetenzen zur Gestaltung erfolgreichen Unterrichts und seiner Rahmenbedingungen in der Schule. Die theoriegestützte Reflexion dieser Erfahrungen legt die Basis für ein professionelles Selbstverständnis, dass Lehrerinnen und Lehrer als Teil einer Professional Community sieht, die zum einen Verantwortung für die Bildung der nachfolgenden Generation übernimmt und zum anderen die Standards dieser Profession national und international aktiv gestaltet und vertritt.
Ziele:
Die Studierenden
• sind in der Lage über die Bildungsrelevanz fachlicher Inhalte vor dem Hintergrund fachdidaktischer Theorien in forschender Perspektive zu reflektieren.
• sind in der Lage entsprechende fachliche Inhalte auf Basis der gesetzlichen Anforderungen der Sekundarstufe zielorientiert und situations- und adressatengerecht unter Nutzung fachdidaktisch ausgearbeiteter und geprüfter Lernumgebungen aufzubereiten.
• können Lernprozesse initiieren und steuern, die fachspezifische Aspekte für die Lernenden individuell bedeutsam machen.
• kennen unterschiedliche Mittel methodischer und sozialer Gestaltung von Unterricht, um die Vielfalt der Lernenden z.B. in Bezug auf Migrationshintergrund, sprachliche Bildung, Geschlechteraspekte, Bildungshintergrund, politische, kulturelle und religiöse Fragestellungen produktiv für deren fachliche Entwicklung zu nutzen und sind in der Lage dieses Wissen Gestaltung und Reflexion von Unterricht einzubeziehen.
• können dazu den Leistungsstand von Lernenden diagnostizieren und Maßnahmen zur individuellen Unterstützung von Lernprozessen situationsgerecht einsetzen.
• können moderne Technologien und digitaler Medien produktiv für die Gestaltung des Unterrichts einzusetzen, aber auch die Auswirkungen dieser Technologien und Medien auf Mensch und Gesellschaft konstruktiv-kritisch gemeinsam mit den Lernenden im Unterricht thematisieren.
• kennen Methoden der Praxisforschung (z.B. Videoanalyse, Forschungstagebuh, kollegiale Beobachtung und Feedback) und setzen sie unter Bezugnahme auf einschlägige fachdidaktische und bildungswissenschaftliche ein, um ihre professionelle Kompetenz in Bezug auf erfolgreichen Fachunterricht weiterzuentwickeln eingebettet in ein systemisches Verständnis von Schule als lernender Organisation.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, Vortrag, kollegiale Beobachtung, Portfolio

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit
Prozessprotokoll zu einer Lehrveranstaltung (5%)
Präsentation der Durchführung der Ergebnisse der Praxisforschung (20%)
Kollegiale Beobachtung: Durchführung, Protokoll, Feedback (20%)
Portfolio (55%)
60% der erreichbaren Punkte müssen bei jedem einzelnen Teil erreicht werden, um eine positive Gesamtnote zu erhalten.

Prüfungsstoff

s.o.

Literatur

wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

UF MA PHYS 03

Letzte Änderung: Mo 24.06.2019 09:08