Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

270055 VO+UE Sensorik und Technologie von Fisch, Fleisch und Ei (2020S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 27 - Chemie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

4.3., 10.3., 11.3. und 13.3. 2020 von 9-16 h an der Vetmeduni + Exkursion im Juni

Veterinärmedizinische Universität Wien, Veterinärplatz 1, 1210 Wien
Gebäude GA, 3. Stock
Seminarraum des Instituts für Lebensmittelsicherheit, Lebensmitteltechnologie und öffentliches Gesundheitswesen in der Veterinärmedizin, Abteilung für Hygiene und Technologie von Lebensmitteln


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Sensorische Analyse; Verderb und Qualitätsveränderungen von Lebensmitteln allgemein und im Speziellen von Fleisch, Fisch, Eiern und deren Produkte; Sensorisches Erkennen dieser Qualitätsveränderungen; Herstellung von Erzeugnissen aus Fleisch, Fisch und Ei; Zusatzstoffe, Fehler in Rohmaterialauswahl und Herstellungsprozess; rechtliche Grundlagen und Österreichisches Lebensmittelbuch

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beurteilung: mündliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden sollen einen Überblick über die sensorische Analyse und den Verderb und Qualitätsveränderungen von Lebensmitteln im Allgemeinen bekommen. Sie sollen über die Technologien zur Herstellung von Fleisch-, Fisch- und Eiprodukten Bescheid wissen und lernen, Qualitätsveränderungen auf Herstellungsfehler zurückzuführen. Darüber hinaus sollen die Studierenden in der Lage sein, ein entsprechendes Lebensmittel rechtlich zu beurteilen.

Prüfungsstoff

Siehe Inhalte

Literatur

Literatur: Kramer, Lebensmittelmikrobiologie, ISBN: 3-8252-1421-4
PPP-Folien (werden auf der Homepage des Institutes für Fleischhygiene zur Verfügung gestellt)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

LC-2, LCH II-2, LMC-C1, LMC C1

Letzte Änderung: Mo 27.01.2020 14:08