Universität Wien FIND

270190 UE Techniken in der Molekularen Biologie (2018W)

6.00 ECTS (6.00 SWS), SPL 27 - Chemie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Verpflichtende Vorbesprechung: Fr. 28.09. 2018, 15.00 Uhr,
SR 1/BZB,Dr.Bohrgasse 9, 1030 Wien.
Ort: ÜR/BZB, Dr.Bohrgasse 9, 1030 Wien.
Termin: 28.01.-08.02.2018
Siehe auch Studentenseite der Departments:
http://molekularebiologie.univie.ac.at/
Voraussetzungen: BIO 3, BIO 10


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Übung sollen Basistechniken der Molekularbiologie vermittelt werden. Die Studierenden erlernen die praktische Durchführung von in vitro Rekombination von DNA-Molekülen (Klonierung), DNA-Isolierung aus Bakterien und Hefe, von PCR-Reaktionen sowie von bakterieller Transduktion.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verpflichtende Anwesenheit. Die Beurteilung basiert auf folgenden Teilleistungen: Aktive Teilnahme und Ergebnis der Versuche, schriftliches Protokoll, theoretisches Wissen und Abschlussprüfung (die prozentuelle Aufteilung der Teilleistungen wird vom Kursleiter bekanntgegeben). Jede der Teilleistungen muss positiv sein.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

87-100%: sehr gut
75-86.99%: gut
63-74.99%: befriedigend
50-62.99% genügend
0-49.99%: nicht genügend

Prüfungsstoff

Konzentrationen und Verdünnungen, Puffern, Plasmide und ihre funktionellen Elemente, Plasmidextraktion, PCR, Restriktionsklonierung, Proteinexpression, SDS-PAGE, DNA (Sanger) Sequenzierung. Für Methoden, ist es wichtig, die Schritte und ihre Bedeutung zu merken und zu verstehen (was bei jedem Schritt geschieht). Für Puffern, ist es wichtig, die Funktion jeder Komponente zu verstehen (die genaue Konzentration jeder Komponente ist nicht erforderlich, aber vorteilhaft).

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BIO I-1

Letzte Änderung: Di 12.02.2019 12:08