Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

280081 VU MA-ERD-15 Funktionsmorphologie (PI) (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Unterrichtssprache ist Deutsch bzw. Englisch, sollte dies nötig sein. Die Präsentationen sind auf Englisch. Teilnahme ist ab der zweiten Kurseinheit obligatorisch und maximal je eine Kurseinheit pro Thema (Paläobotanik, Invertebraten, Vertebraten) darf entschuldigt versäumt werden, um den Kurs erfolgreich abzuschließen.

Anmeldung obligatorisch.

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 06.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 13.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 20.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 27.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 03.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 10.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 17.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 24.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 01.12. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 15.12. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 12.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 19.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II
Donnerstag 26.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum Paläontologie 2B311 3.OG UZA II

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

06.10.2016: Einleitung (JK)
13.10. 2016: Paläobotanik (CH & RZ)
20.10. 2016: Paläobotanik (CH & RZ)
27.10. 2016: Paläobotanik (CH & RZ)
03.11. 2016: Paläobotanik + 1. Zwischenprüfung (CH & RZ)
10.11. 2016 Invertebrata: Foraminiferen (WE)
17.11. 2016: Invertebrata: Bivalvia (DGR)
24.11. 2016: Invertebrata. Brachiopoda (DGR)
01.12. 2016: Invertebrata: Crinoidea (AE)
08.12.2016: Frei
15.12. 2016: Invertebrata: Echinoidea + 2. Zwischenprüfung (AE)
12.01. 2017: Funktion des Skelettes und des Schädels von Wirbeltieren (JK)
19.01.2017: Axialskelett der Wirbeltiere (JK)
26.01.2016: Appendicularskelett 1 (JK) + 3. Zwischenprüfung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Drei schriftliche Teilprüfungen nach jedem Themenblock:
1) Paläobotanik: 03.11.2016 (max. 40 Punkte)
2) Invertebrata: 15.12.2016 (max. 40 Punkte)
3) Vertebrata: 26.01.2017 (max. 40 Punkte)

Die LV enthält pi und npi Anteile und wird insgesamt in Form einer Modulprüfung nach den pi-Regeln absolviert.

Dafür sind drei, nach einem Punktesystem (jeweils 40 Punkte) zu bewertende Teilleistungen zu erbringen. Termine siehe oben (Inhalte).

Die Lehrveranstaltung ist positiv absolviert, wenn jede der Teilleistungen mit mindestens 21 Punkten positiv bestanden wird. Die Benotung erfolgt dann proportional zu der Punktesumme der drei Teilleistungen (mindestens 62 Punkte).

Unbegründete Abwesenheit bei einer Teilleistung wird jeweils mit 0 Punkten bewertet. Nur in begründeten Ausnahmefällen kann ein separater Ersatztermin für eine versäumte Teilleistung vereinbart werden.

Anwesenheitspflicht gilt generell und unbedingt am Beginndatum. Angemeldete und am ersten Kurstag unbegründet abwesende Personen werden aus der Lehrveranstaltung ausgeschlossen.

Eine konsequenzfreie, eigenständige Abmeldung von dieser LV ist via U:SPACE bis So, 15.11.2016 möglich.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Modulziele: Die Studierenden kennen die Zusammenhänge zwischen Form und Funktion. Sie können Kausalitäten zwischen den wesentlichen Bauplänen der Organismen und ihrer Funktion erkennen und interpretieren. Die Studierenden kennen die Mechanismen und Muster evolutiver und apativer Prozesse die Form und Funktion beeinflussen.

Prüfungsstoff

Jeder Kurs beginnt um 13:00 Uhr (c.t.) mit einer Einleitung in Form einer Vorlesung (ca. 90 min). Anschließend werden verschiedenste Aspekte der Funktionsmorphologie praktisch erarbeitet (ca. 120 min). Der Prüfungsstoff umfasst sowohl die unterrichteten theoretischen und praktischen Aspekte.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42