Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

280108 VU MA-ERD-17.24 Mineralphysik und -transformationen (PI) (2017S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Aufgrund der Terminschwierigkeiten findet die LV an ausgewählten Donnerstagsterminen vormittags und/oder nachmittags statt, und zwar wie folgt:
Donnerstag vormittags (09:00-11:30) am: 16.03., 27.04., 04.05., 01.06., und 29.06.
Donnerstag nachmittags (13:30-17:30) am: 16.03., 04.05., 11.05., 01.06., 08.06., und 29.06.
Bei beiden Blöcken (vormittags & nachmittags) ist je eine 15 minütigen Pause miteingerechnet. Der 29.06. ist übrigens damit auch der Termin für den “Journal Club” (=Teilleistung 2).

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Aufgrund der Terminschwierigkeiten findet die LV an ausgewählten Donnerstagsterminen vormittags und/oder nachmittags statt, und zwar wie folgt:
Donnerstag vormittags (09:00-11:30) am: 16.03., 27.04., 04.05., 01.06., und 29.06.
Donnerstag nachmittags (13:30-17:30) am: 16.03., 04.05., 11.05., 01.06., 08.06., und 29.06.
Bei beiden Blöcken (vormittags & nachmittags) ist je eine 15 minütigen Pause miteingerechnet. Der 29.06. ist übrigens damit auch der Termin für den “Journal Club” (=Teilleistung 2).


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden sind mit den strukturellen Variationen, Stabilitätskriterien und Umwandlungen von Festkörpern im Zusammenhang sich ändernden Umgebungsbedingungen vertraut. Sie erkennen Zusammenhänge zwischen Struktur-Eigenschaftsbeziehungen und den atomaren Mechanismen struktureller Transformationen. Sie können diese an Mineralphasen interpretieren, die am planetaren Aufbau maßgeblich beteiligt sind, und sind in der Lage insbesondere thermomechanische Eigenschaften und Transporteigenschaften im geophysikalischen Zusammenhang zu bewerten. Sie erwerben die Fähigkeit die tensorielle Beschreibung von Eigenschaften vorzunehmen und die Anisotropie von Eigenschaften eigenständig herzuleiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

3 Teilleistungen:
(1) eigenständiges Rechenbeispiel zu Tensoreigenschaften (schriftlich)
(2) Präsentation eines Artikels zu Mineraltransformation (Teilnahme am Journal Club)
(3) Abschlußgespräch (mündlich)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Beurteilung erfolgt aus allen drei Teilleistungen mit gleischmässiger Richtung

Prüfungsstoff

Physikalische Kristallographie, Kristallographische Orientierungsbeschreibung, Tensorkonzept, Tensorbezugsflächen / Repräsentationsflächen, Symmetrie von Eigenschaften, Neumann'sches Prinzip, Curie'sches Prinzip, Mathematische Handhabung von Tensoren, Transformationen und Orthogonalisierungen, Mohr'sche Konstruktion, Spezielle Tensoreigenschaften, Phasentransformationen, Strukturelle Beschreibung, Strukturtransformationen und strukturelle Mechanismen. Formale Einteilung von Transformationen, Landautheorie und Ordnungsparameter, Hoch-T & Hoch-P Umwandlungen, Polymorphismus von Mg2SiO4, Polymorphismus MgSiO3, Perowskit-Postperowskit Transformation, Transformationen im Erdmantel, Polymorphismus in anderen Planeten

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42