Universität Wien FIND

280141 VU MA-ERD-W-3.22 Nuclear Waste Repository and Radiation Damage (PI) (2022S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

mittwochs 9:15-10:45 Uhr, UZA2, Raum 2B382

Achtung: Wegen aktuellem Covid-19-Fall findet am 30.03. KEIN Seminar statt. Statt dessen am 06.04. und am 27.04. Seminare von 08:45 bis 11:00 Uhr.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele und Inhalte:
Nach erfolgreichem Abschluss der LV kennen die teilnehmenden Studentinnen und Studenten die grundlegenden Phänomene der Radioaktivität und des radioaktiven Zerfalls von instabilen Nukliden. Sie wissen, welche physikalischen und chemischen Veränderungen Bestrahlung in Mineralen verursacht, wie diese Veränderungen quantifiziert werden und wie sich diese auf physikalische und chemische Eigenschaften von Mineralen und damit auch ihre Fähigkeit auswirken, Nuklearabfälle immobilisieren zu können. Sie kennen weiterhin Anforderungen und Bewertungsmaßstäbe für geologische Endlager für radioaktive Abfälle. Sie wissen, welche erdwissenschaftlichen Methoden zur Auswahl geeigneter Wirtsgesteine und zur Bewertung der langfristigen Stabilität von Endlagern eingesetzt werden.

Methoden:
Die LV besteht vornehmlich aus Seminaren sowie auch aus Laborarbeit (Monte Carlo-Rechnungen, Analyse strahlungsgeschädigter Minerale). Unter strikter Beachtung der jeweils geltenden Covid-Regelungen wird nach gegenwärtigem Stand die LV als Präsenzlehre durchgeführt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es sind zwei (gleich gewichtete) Teilleistungen zu erbringen. Diese TL finden voraussichtlich am 04.05.2022 (TL1 Mineralogie) und am 22.06.2022 (TL2 Geologie) statt. Die TL werden als schriftliche Prüfungen vor Ort durchgeführt. Detaillierte Erläuterungen und Terminvereinbarungen erfolgen am 02.03.2022 (Vorbesprechung). Den zur LV Angemeldeten obliegt die Prüfung der Kollisionsfreiheit der TL mit anderen Studienaktivitäten unmittelbar nach ihrer Bekanntmachung.

Zusatztermin: Den teilnehmenden Personen wird die Möglichkeit zur Wiederholung einer versäumte Teilleistung angeboten. Zudem wird die Möglichkeit des Wiederantritts zur Notenverbesserung angeboten. Dabei ist zu beachten, dass das Ergebnis der am Nachholungstermin durchgeführten Teilleistung das Ergebnis der eventuell schon erbrachten Teilleistung ersetzt, unabhängig davon ob dadurch eine Verbesserung oder eine Verschlechterung des Ergebnisses entsteht. Die Teilnahme an der TL-Wiederholung setzt eine schriftliche Anmeldung (per E-Mail an den LV-Leiter) bis spätestens eine Woche nach Bekanntgabe der Ergebnisse von TL2, unter Angabe der zu wiederholenden TL, voraus. Sodann wird mit allen interessierten Personen ein Wiederholungstermin vereinbart.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Lehrveranstaltung ist positiv absolviert, wenn kumulativ mehr als 50% der möglichen Punkte erreicht wurden:
Note 1: >87,5% der möglichen Punkte
Note 2: >75,0% der möglichen Punkte
Note 3: >62,5% der möglichen Punkte
Note 4: >50,0% der möglichen Punkte
Note 5: 50% der möglichen Punkte oder weniger

Unbegründete Abwesenheit bei einer Teilleistung wird jeweils mit 0 Punkten bewertet. Es gilt Anwesenheitspflicht. Für die positive Absolvierung der LV müssen mindestens 75% Anwesenheit nachgewiesen werden.

Angemeldete und am Beginndatum (10.03.2022) unbegründet abwesende Personen werden automatisch von der Lehrveranstaltung abgemeldet.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 29.03.2022 21:29