Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

280519 VU PM-Nawi/PM-Astr Aktuelle Beobachtungs- und Analysemethoden von X-Ray bis Radio (PI) (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Format: VU 2+1 Stunden
Zeit: Mittwoch 9:45 - 11:15 + Mittwoch 11:30 - 12:15
Ort: Seminarraum 1
HörerInnen: Die Lehrveranstaltung wendet sich primär an Master- und fortgeschrittene Bachelor-Studierende. Es ist ratsam, die “Physikalischen Konzepte der Astrophysik”bereits absolviert zu haben. Der Kurs wird in Englisch abgehalten.

Prüfungsmodalitäten: 1/3 Anwesenheit (min. 75% für positive Note) + 1/3 Übungen (50% erforderlich zum Bestehen) + 1/3 Prüfung (50% erforderlich zum Bestehen)

Zusammenfassung:
Die Lehrveranstaltung wird einen grossen und tiefgehenden Überblick bieten zu aktuellen astrophysikalischen Forschungsthemen im Bereich solarer/stellarer- und auch exktragalaktischer Astrophysik. Alle Wellenlängenbereiche, die für die astrophysikalische Forschung zugänglich sind abdeckend, werden wir uns mit jedem Spektralband – X-Ray, UV, optischer Bereich, Infraotwellenlängen, bis hinein in den Radiobereich - speziell beschäftigen und die Entstehungsmechanismen der Strahlung in diesen Bändern erklären. Weiters werden wir uns mit der zugehörigen Wissenschaft beschäftigen, den zur Verfügung stehenden Instrumentarien im jeweiligen Wellenlängenbereich, den Beobachtungsmethoden und der Gewinnung der jeweiligen Daten und deren Analyse mit aktuellsten astronomischen Forschungsmethoden.
Es werden Übungen angeboten, die Sie vertraut machen sollen damit, wie spektroskopische und photometrische Daten in allen Wellenlängenbereichen beantragt, beobachtet und analysiert werden um möglichst viel an wissenschaftlicher Information über
die jeweiligen Objekte zu gewinnen. Wir werden beispielsweise darauf eingehen, wie erdähnliche Planeten um andere Sterne entdeckt und charakterisiert werden – einem der brennendsten Themen in der aktuellen Astrophysik. Dafür werden wir mit echten hochaufgelösten sprektroskopischen und auch photometrischen Daten (beispielsweise von Weltraummissionen) arbeiten.

Ausserdem wird diskutiert, wie man auf Archivdaten von Grossteleskopen zugreift, wie aktuelle Software zur Datenanalyse anzuwenden ist, wie Beobachtungsprogramme erfolgreich beantragt werden, und praktische Beobachtungen.

Mittwoch 03.03. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 10.03. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 17.03. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 24.03. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 14.04. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 21.04. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 28.04. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 05.05. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 12.05. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 19.05. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 26.05. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 02.06. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 09.06. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 16.06. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 23.06. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17
Mittwoch 30.06. 09:45 - 13:00 Digital
Hybride Lehre
Seminarraum 1 Astronomie Sternwarte, Türkenschanzstraße 17

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung wird einen grossen und tiefgehenden Überblick bieten zu aktuellen astrophysikalischen Forschungsthemen im Bereich solarer/stellarer- und auch exktragalaktischer Astrophysik. Alle Wellenlängenbereiche, die für die astrophysikalische Forschung zugänglich sind abdeckend, werden wir uns mit jedem Spektralband – X-Ray, UV, optischer Bereich, Infraotwellenlängen, bis hinein in den Radiobereich - speziell beschäftigen und die Entstehungsmechanismen der Strahlung in diesen Bändern erklären. Weiters werden wir uns mit der zugehörigen Wissenschaft beschäftigen, den zur Verfügung stehenden Instrumentarien im jeweiligen Wellenlängenbereich, den Beobachtungsmethoden und der Gewinnung der jeweiligen Daten und deren Analyse mit aktuellsten astronomischen Forschungsmethoden.
Es werden Übungen angeboten, die Sie vertraut machen sollen damit, wie spektroskopische und photometrische Daten in allen Wellenlängenbereichen beantragt, beobachtet und analysiert werden um möglichst viel an wissenschaftlicher Information über
die jeweiligen Objekte zu gewinnen. Wir werden beispielsweise darauf eingehen, wie erdähnliche Planeten um andere Sterne entdeckt und charakterisiert werden – einem der brennendsten Themen in der aktuellen Astrophysik. Dafür werden wir mit echten hochaufgelösten sprektroskopischen und auch photometrischen Daten (beispielsweise von Weltraummissionen) arbeiten.

Ausserdem wird diskutiert, wie man auf Archivdaten von Grossteleskopen zugreift, wie aktuelle Software zur Datenanalyse anzuwenden ist, wie Beobachtungsprogramme erfolgreich beantragt werden, und praktische Beobachtungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsmodalitäten: 1/3 Anwesenheit (min. 75% für positive Note) + 1/3 Übungen (50% erforderlich zum Bestehen) + 1/3 Prüfung (50% erforderlich zum Bestehen)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Lehrveranstaltung wendet sich primär an Master- und fortgeschrittene Bachelor-Studierende. Es ist ratsam, die “Physikalischen Konzepte der Astrophysik” bereits absolviert zu haben. Der Kurs wird in Englisch abgehalten.

Prüfungsstoff

Examination topics will be discussed in the first lectures

Literatur

Reading list and extra materials will be provided in the first lectures

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 25.02.2021 14:48