Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

290011 SE Masterseminar aus Wirtschaftskunde (Volkswirtschaftslehre) (2020W)

Wofür so genannte ,Wirtschaftsnobelpreise' verliehen wurden: Neue Erkenntnisse und ihre Bewertung

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

INFO: die LV findet ab November ausschließlich digital statt.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Moodle Plattform.

Mittwoch 07.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 14.10. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 21.10. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 28.10. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 04.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 11.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 18.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 25.11. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 02.12. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 09.12. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 16.12. 15:00 - 16:30 Digital
Mittwoch 13.01. 15:00 - 16:30 Digital
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 20.01. 15:00 - 16:30 Digital
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 27.01. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Ziel der LV ist es relevante Themen der Ökonomie an Hand der sog. „Wirtschaftsnobelpreise“ nachvollziehen, interpretieren und darstellen zu können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es soll eine Seminararbeit verfasst werden. Dazu kommt der jeweilige Vortrag und die Diskussion hinzu, sowie die Diskussionsteilnahme bei den anderen Themen.
In der ersten Stunde erfolgt eine Einführung sowie die Vergabe der Themen
Art der Leistungskontrolle
Zentral ist Verfassung einer Seminararbeit , die folgendermaßen aufgebaut sein soll:
Leben der Personen und zeitlicher Hintergrund
Theorien
Diskurs zu Theorien
Prognosen und Verifizierung

Der Vortrag soll in etwa 20 Min dauern.
Die Arbeit ist eine Woche vor der Präsentation abzugeben. Veränderungen der Erstfassung (Überarbeitung) sind in weiteren Fassungen hervorzuheben

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

(Die Prozentzahlen im folgenden beziehen sich auf den Anteil des Gewichts bei der Gesamtbeurteilung:)
Es wird dabei Inhalt (35 %), die Verständlichkeit des Vortrags (10%), die Fähigkeit zur Kurzzusammenfassung (10%), die wissenschaftliche Methode (10 %) und die Diskussionsfähigkeit dazu bewertet.
Ebenfalls hat jedeR einmal einen vorbereiteten Diskussionsbeitrag (ca 5 Min) zu machen (10%). Ad hoc Diskussionsbeiträge werden ebenfalls positiv vermerkt.
Am Beginn jeder Stunde erfolgt eine Wiederholung des Themas der letzten Stunde, wobei zufallsweise mindest einE TeilnehmerIn eingeladen werden.(10 %)
Am Ende des Semesters erfolgt ein Abschlusstest (Ca. 45 Min), bei der Resümees aus allen Arbeiten abgefragt werden. (15 %)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

siehe oben

Prüfungsstoff

Themen:
1. Kuznets: BNP und Kuznetskurve
2. Arrow: Arrow-Paradoxon, Arrow-Debreu Gleichgewichtsmodell, Umweltökonomie
3. Leontief: I-O-Technik, Leontief-Paradoxon, Leontief-Produktionsfunktion
4. Myrdal: Polarisationstheorie, Entwicklungspolitik
5. Kantorowitsch: Linear Programmierung, Produktionsplanung
6. Friedman: Monetarismus, „Natürliche Arbeitslosenquote“
7. Simon: Komplexität, "bounded rationality", "satisficing".
8. Tobin: Finanzspekulation, Tobins‘ Q
9. Solow: Solow- Wachstums-Modell, Technologie
10. Coase: Transaktionskosten, Prinzipal-Agent-Theorie.
11. Fogel-North: Quantitative Methoden in der Wirtschaftsgeschichte
12. Becker: Humankapital, Markt und Alltag (bis zu ökonomischer Theorie der Ehe)
13. Merton, Scholes: Konzepte zur Spekulation
14. Sen: Messung von Ungleichheit und Armut, HDI, capability approach
15. Fama-Hansen-Shiller: Markteffizienzhypothese, Spekulation
16. Kahnemann: Verhaltensökonomie, reale Entscheidungen
17. Ostrom: Commons, gemeinschaftliches Handeln
18. Stiglitz: asymmetrische Information, „Globalisierung“
19. Krugman: Neue Ökonomische Geografie, Vermögensverteilung
20. Tirole: Marktmacht, Konzentration, Oligopole
21. Nordhaus: Modelle zum Klimawandel
22. Romer: Neue Wachstumstheorie, Innovation
23. Thaler: Verhaltensökonomie, Nudge
24. Banerjee-Duflo-Kremer: Empirie zur Armutsbekämpfung

Literatur

Literatur-Recherche ist Teil der Seminararbeit

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MA UF GW 03)

Letzte Änderung: Mi 17.02.2021 15:49