Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290023 VO Theorie der Raumordnung und Raumplanung (2019S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 13.03. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 20.03. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 27.03. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 03.04. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 10.04. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 08.05. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 15.05. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 29.05. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 05.06. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Mittwoch 12.06. 09:15 - 10:45 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung gibt einen Überblick über die theoretischen Grundlagen der raumbezogenen Planung:
(1) Grundbegriffe, gesellschaftspolitische Legitimation der Raumordnung,
(2) Raumordnung im institutionellen System der europäischen Mehrebenen-Governance;
(3) Paradigmen der sog. Prozeduralen Planungstheorie. Themen der sog. "Substanziellen Raumplanungstheorie", also der Leitbilder, Konzepte und Ziele der Raumordnung werden in dieser Veranstaltung nur am Rande angesprochen, da sie Gegenstand anderer Lehrveranstaltungen sind.

Methoden: Die Vorlesung besteht aus zusammenhängenden Darstellungen sowie Reflexions- und Diskussionsphasen.
Ziele: Die Studierenden erwerben Kenntnisse über die theoretischen Grundlagen der raumbezogenen Planung und Politik. Sie sind in der Lage, sich argumentativ mit den verschiedenen Planungsparadigmen auseinanderzusetzen und deren Stärken und Schwächen zu beurteilen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung am Ende der Veranstaltung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Die Vorlesung besteht aus zusammenhängenden Darstellungen sowie Reflexions- und Diskussionsphasen

Literatur

Akademie für Raumforsch. u. Landesplanung (Hg.) (2011): Grundriss der Raumordnung und Raumentwicklung. Hannover: ARL. 877 S.
Allmendinger, Philip (2017): Planning theory. London: Palgrave. 239 S. = Planning, environment, cities. 2. Aufl. 2009. 345 S.
Altrock, Uwe, Simon Güntner, Sandra Huning und Deike Peters (Hg.) (2004): Perspektiven der Planungstheorie. Berlin: Leue. 282 S. = Edition Stadt und Region.
Fainstein, Susan S. und James DePhilippis (Hg.) (2016): Readings in planning theory. 4. Aufl. Chichester: Wiley-Blackwell. 614 S.
Fischer, Frank und Herbert Gottweis (Hg.) (2012): The argumentative turn revisited. Public policy as communicative practice. Durham: Duke Univ. Press. 392 S.
Fürst, Dietrich und Frank Scholles (Hg.) (2008): Handbuch Theorien und Methoden der Raum- und Umweltplanung. 3. Aufl. Dortmund: Rohn. 656 S.
Healey, Patsy (2010): Making better places. The planning project in the twenty-first century. Basingstoke: Palgrave Macmillan. 278 S. = Planning, environment, cities.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-W3-NPI) (MR3-NPI) (L2-c1)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:42