Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290027 PR Angewandte Bildverarbeitung und Fernerkundung (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Donnerstag, 04.03.2021 - 08:00-11:00 Uhr - digital
Freitag, 05.03.2021 - 15:00-18:00 Uhr - digital
Donnerstag, 11.03.2021 - 08:00-11:00 Uhr - digital
Donnerstag, 18.03.2021 - 08:00-11:00 Uhr - digital
Freitag, 19.03.2021 - 15:00-18:00 Uhr - digital
Donnerstag, 25.03.2021 - 08:00-11:00 Uhr - digital
Donnerstag, 15.04.2021 - 08:00-11:00 Uhr - digital


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

INHALT:
1. Einführung
a. Wiederholung der Basics aus Fernerkundung und Bildverarbeitung (auch physikalische Grundkenntnisse – elektromagnetisches Spektrum etc.)
b. Bildverarbeitung mittels Scripting (R [R-ArcGIS Bridge]; Python)
c. Einführung in ArcGIS Pro (Benutzeroberfläche etc.; Funktionen zu Raster in Pro; Integration von R oder Python in Pro (Praxis)
d. Datengrundlagen (Aktive/passive Sensoren, Space-borne, Airborne, Terrestrial…; Multispektral, Hyperspektral…; Praxisbeispiel: Download von Daten [Sentinel Science Hub, USGS Earth Explorer]; Laser Scanning und Point Clouds)

2. Prozessierung und Verarbeitung
a. Vorverarbeitung (Grundlagen [TOA Berechnung etc.]; Bilddarstellung: spektrale und räumliche Profile, Kontrastoperationen, Histogramme; Radiometrische und geometrische Korrektur; Bildtransformation)
b. Bildverbesserung und Bildfusion (Histogramm Matching; Pan-sharpening, IHS/PCA merging; Praxisbeispiel: Preprocessing mittels Scripting)

3. Klassifikation
a. Grundlagen zur Klassifikation von FE-Daten (Überwachte/unüberwachte Klassifikation; Parametrische/nichtparametrische Klassifikationen; Klassifikationsalgorithmen aus dem Machine Learning; Time Series Analysis/Change Detection; Accurracy Assessment; Abschlussprojekt: Preprocessing von Daten, Klassifikation, Accurracy Assessment, Visualisieurng der Endergebnisse, Präsentation)

METHODEN:
Erläuterung und kurze Wiederholung der Grundlagen, interaktiver Unterricht und praktisches Arbeiten mit Spezialsoftware, sowie präsentieren eines Kleingruppenprojekts+

ZIELE:
Studierende sind mit den Grundlagen der digitalen Bildverarbeitung vertraut und kennen die aktuellen Entwicklungen sowie die Anwendungen in lokalen, regionalen und globalen Problemfeldern. Sie sind in der Lage, Methoden der Fernerkundung einzusetzen, deren Integration in Geoinformationssysteme zu bewerkstelligen und darauf aufbauend Fragestellungen z.B. des Umweltmonitorings zu lösen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Anwesenheit & Mitarbeit
- Übungsaufgaben
- Präsentation
- Abschlussgespräch

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Note setzt sich aus 6 Übungsaufgaben: 6 kleinere Übungen (je 10%), Präsentation und Mitarbeit (20%) und einem Abschlussgespräch/Abschlussprüfung (20%) zusammen. Ein positiver Abschluss erfordert eine Gesamtbewertung von mind. 51%.

Prüfungsstoff

siehe "Inhalte der LV"

Literatur

Bereitstellung via E-Learning Plattform sowie Unterlagen aus der Vorlesung Bildverarbeitung und Fernerkundung (WS)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MK1-W2-PI)

Letzte Änderung: Fr 26.02.2021 09:09