Universität Wien FIND

290033 EX Humangeographische Exkursion - Inland: Wohnen im Wandel (2019S)

2.00 ECTS (1.50 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Fr 12.4.2019, ganztags von 9:00-17:00
Mo 15.4.2019, ganztags von 9:00-17:00
Do 18.4.2019, ganztags von 9:00-17:00
(Genaue Treffpunkte werden über die Moodle Plattform bekanntgegeben)

Für einen Museumsbesuch und eine Führung fallen am Tag 1 Kosten von 7 Euro pro Person an - bitte diese in bar (genau) mitführen!


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

EX „Wohnen für Alle?“ Der Wiener Wohnungsmarkt zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Wien steht wie keine andere Stadt für die Errungenschaften des sozialen Wohnbaus, der sozialen Mischung in Stadtteilquartieren sowie leistbaret und verfügbarer sozialer Infrastruktur. Die Epoche des „Roten Wiens“ stellt zweifelsohne den Höhepunkt sozialdemokratischer Werte im Lebens- und Wohnumfeld der Wiener Bevölkerung dar, die hart erkämpft wurden. Bis heute gilt Wien als internationales Vorzeigebeispiel für inklusives und soziales Wohnen. Doch auch weitere ikonenhaften Epochen, prägten und prägen den Wohnungsmarkt in Wien: Die sogenannte Gründerzeit, die Siedlerbewegung, die Postmoderne, die Sanfte Stadterneuerung bis hin zur heutigen „Wachstumsmaschine“ des genossenschaftlichen Wohnbaus hinterlassen ihre Spuren als strukturbildende Effekte am Wiener Wohnungsmarkt. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung wollen wir sowohl die unterschiedlichen Segmente und Formen des Wiener Wohnungsmarktes kennenlernen und deren Charakteristika herausarbeiten. Des Weiteren stellen wir die Leitfrage: Wie inklusiv oder exklusiv ist Wohnen in Wien? Hier legen wir einen speziellen Fokus auf die Wohnsituation von Studierenden in Wien. Trotz einer großen Anzahl an Formen des sozialen Wohnbaus lassen sich gerade in den letzten Jahren zunehmend Schwierigkeiten in der Leistbarkeit aber auch der Zugänglichkeit des Wohnungsmarktes in Wien erkennen. Wir betrachten die aktuellen Prozesse in Wien im Bereich des kommunalen, genossenschaftlichen, marktfinanziertem sowie privatinitiierten (zB Baugruppen oder Kleingartensiedlung) Wohnens. Ausgehend von der vordefinierten BewohnerInnen-Gruppe "Studierende" betrachten wir die Wohnungsmarktsegmente und hinterfragen inkludierend bzw. exkludierend wirkende Mechanismen wie beispielsweise Verfügbarkeit, Preis, Alters- und Gendersensibilität etc.

TeilnehmerInnen-Zielgruppe:
Die Lehrveranstaltung richtet sich vor allem an Studenten des Masterstudiengangs "Raumforschung und Raumordnung", sowie "Geographie" mit Schwerpunkt Stadtforschung und interessierte, fortgeschrittene Bachelor- und Lehramtsstudierende. Es wird sowohl eine Vorbereitung als auch eine aktive Mitarbeit während der Exkursion vorausgesetzt.
Allgemeines Vorwissen im Bereich des städtischen Wohnungsmarktes sowie Stadtentwicklung in Wien sind grundlegend, um die Exkursionsinhalte sinnvoll in einen wissenschaftlichen Gesamtkontext einbetten zu können.

Lehrveranstaltungsziele:
Im Rahmen der Exkursion betrachten wir den Wiener Wohnungsmarkt in seiner Gesamtheit anhand von Beispielobjekten. Dabei stehen neben der Erfassung von Epochen und Bauweisen, die Erarbeitung von Rückschlüssen vom sichtbar Gebauten auf individuelle Wohnformen und das soziale Wohnumfeld im Vordergrund. Neben dem Kennenlernen von idealtypischen Wohnprojekten sollen auch Informationen über die involvierten AkteurInnen, über die Angebot- und Nachfrageseite, politische Rahmenbedingungen, Zielsetzung und Motivation in Erfahrung gebracht werden und so eine kritische Reflexion der vergangenen und aktuellen Praxis des Wohnbaus gelingen. Die TeilnehmerInnen werden befähigt, einzelne Gebäude in das große Ganze städtischer Transformationsprozesse einzubetten und Ableitungen auf der Ebene der BewohnerInnen, der unmittelbaren Nachbarschaft und der Gesamtstadt zu tätigen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die genauere Aufgabenstellung gibt es für TeilnehmerInnen auf der Moodle Plattform.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Eine aktive Teilnahme (Mitarbeit und pünktliches Erscheinen) an allen Exkursionstagen wird für eine positive Bewertung vorausgesetzt. Ebenso beinhaltet die Exkursion eine Vorbereitung (Pflichtkektüre, sowie eigenständige Umfrage, Interviews und Interviewanalyse) sowie eine Nachbereitung. Genauere Informationen dazu werden rechtzeitig über die Moodle Plattform bekanntgegeben.

Prüfungsstoff

Literatur

Aigner, A. (2018): Housing entry pathways of refugees in Vienna, a city of social housing, Housing Studies, DOI: 10.1080/02673037.2018.1485882.

Franz, Y. & E. Gruber (2018): Wohnen „für alle“ in Zeiten der Wohnungsmarktkrise? Der soziale Wohnungsbau in Wien zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Standort. 42 (2). pp. 98-104.

Kadi, J. (2015): Recommodifying Housing in Formerly “Red” Vienna?, Housing, Theory and Society, DOI: 10.1080/14036096.2015.1024885

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(B11-7.3) (MG3-EX) (MR3) (L2-EX) (BA UF GW 18)

Letzte Änderung: Mo 20.05.2019 18:48