Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

290036 RV Ringvorlesung: Risikoforschung - Dialog der Disziplinen (2007W)

(in Kooperation mit der Österreichischen Geographischen Gesellschaft)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 29 - Geographie

Di 18:00-20:00 Hs. I NIG
9.10.2007 - Dr. Margreth Keiler / Prof. Dr. Thomas Glade: Risikoforschung: Stand und Perspektiven
TERMIN: Donnerstag, 25.10.2007, Hs 4C d. Inst.
Prof. Dr. Ortwin Renn: Global Risk Governance
6.11.2007 - Dr. Jörn Birkmann: Vulnerabilität beim Risiko
20.11.2007 - PD Dr. Stefan Greiving: Raumplanung und Risiko
4.12.2007 - Dr. André Gazso: Risikokommunikation
18.12.2007 - Prof. Dr. Wolf Dombrowski: Soziologie des Risikos
15.1.2008 - Prof. Dr. Friedmann Wenzel: Erdbebenrisiken in Megacities
29.01.2008 - Dr. Franz Prettenthaler: Versicherbarkeit von Risiken

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Naturgefahren und Naturrisiken bilden einen Schwerpunkt in der Fakulät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie. In der praktizierten Forschung und Lehre zu diesem Thema trägt die Fakultät zu Teilaspekten der Risikoforschung bei. Probleme durch Naturgefahren und Naturrisiken können jedoch nicht monodisziplinär umfassend gelöst werden, es bedarf einer Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen.
Risiko hat je nach Kontext viele unterschiedliche Bedeutungen und es beschäftigen sich deshalb auch viele Disziplinen mit Fragen von Gefahr, Risiko, Vulnerabilität, Sicherheit und Unsicherheit. Mit dieser Ringvorlesung soll den Interessierten ein Einblick in die Vielfältigkeit und die unterschiedlichen disziplinären Sichtweisen in der Risikoforschung ermöglicht werden. Die Vorträge werden zu einem besseren gegenseitigen Verständnis führen und somit zu einer bessere inter- und transdisziplinare Zusammenarbeit zur Lösung von Risikofragen im Bereich von Naturgefahren- und Naturrisikomanagement beitragen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(D5)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:56