Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290057 PS Boom versus Stagnation: Trends auf regionalen und urbanen Immobilienmärkten (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

***************************************************
Achtung! Der Termin am 22.10.2019 ENTFÄLLT!!!
***************************************************

Dienstag 08.10. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 29.10. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 05.11. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 12.11. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 26.11. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 10.12. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 17.12. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 07.01. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 14.01. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Dienstag 21.01. 16:00 - 18:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Warum zeigen Immobilienmärkte starke Preiszyklen, und warum sind diese räumlich so unterschiedlich? Ziel der Lehrveranstaltung ist das Verständnis für die Ursachen wie auch die Muster zyklischer Schwankungen auf städtischen und regionalen Immobilienmärkten. Der Leerstand ist ein zentraler Indikator, diese Veränderungen wie auch die Unterschiede zwischen regionalen und städtischen Immobilienmärkten zu erfassen.
Ziel: Studierende sollen neben der Beherrschung des relevanten Fachwissens in der Lage sein, Texte zu interpretieren sowie ein ausgewähltes Thema überblicksartig aufzubereiten und in einer Arbeit zu verschriftlichen.
Inhalt: Auseinandersetzung mit den heterogenen Dynamiken an ländlichen und städtischen Wohnungsmärkten und deren Wirkungen auf den Stadtraum und die Gesellschaften
Methode: gemeinsames Lesen von Überblickstexten, Diskussion, selbstständiges Erarbeiten von ausgewählten Themenfeldern, die in einer Präsentation vorgestellt und als Pro-Seminararbeit verschriftlich werden

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Von den Studierenden wird eine aktive Teilnahme an den inhaltlichen Diskussionen in der Lehrveranstaltung erwartet. Darüber hinaus dient Abgabe eines Konzeptes sowie einer Seminararbeit und die Kurzpräsentation der Arbeit der Leistungskontrolle.
- Verpflichtende Lektüre und gemeinsame Diskussion der Basisliteratur
- Kleingruppenarbeit zu Themeneingrenzung und Spezifizierung von Forschungsfragen
- Einzelgespräche zur Spezifizierung der Forschungsfrage für die Seminararbeit
- Kurzpräsentation der Proseminararbeit
- Proseminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Aktive Teilnahme an den Seminarterminen (25%)
- Pro-Seminararbeit (50%)
- Kurzpräsentation der Seminararbeit (25%)

Prüfungsstoff

Da es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt, ist kein Prüfungsstoff vorgesehen.

Literatur

Wird in der ersten Seminareinheit bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S3-PI.f) (MG-S5-PI.f) (MG-W7-PI) (MR3-PI) (L2-b3) (L2-b-zLV) (L2-FW) (BA UF 19) (MA UF GW 02-4)

Letzte Änderung: Mo 27.01.2020 12:09