Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290059 SE Projektseminar aus Angewandter Geographie, Raumforschung und Raumordnung (2013W)

Klimawandel und Energiewende als Herausforderungen für die Raumordnung

8.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 16.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 23.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 30.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 06.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 13.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 20.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 27.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 04.12. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 11.12. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 18.12. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 15.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 22.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528
Mittwoch 29.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum Geographie NIG 5.OG C0528

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dem Projektseminar werden zunächst die räumlichen Implikationen des Klimawandels und der sog. Energiewende behandelt. Anschließend wird in Kleingruppen untersucht, inwieweit die daraus resultierenden Herausforderungen sowohl in den strategischen Dokumenten als auch in der Praxis der Raumordnung bzw. Raumplanung auf den verschiedenen Ebenen von den Kommunen bis zum Bund berücksichtigt werden. Im Vordergrund der Untersuchungen stehen Österreich, Deutschland und die Schweiz.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung der in der LV erbrachten Leistungen erfolgt anhand der mündlichen Präsentationen sowie der Arbeits- und Ergebnisberichte.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

In der LV ist es Aufgabe der Studierenden, in kleinen Gruppen eigenständig einer selbst gewählten Forschungsfrage aus der vorgegebenen Rahmenthematik nachzugehen. Die gewählte Forschungsfrage ist zunächst fachtheoretisch einzuordnen, zu operationalisieren und dann wissenschaftlich zu bearbeiten. Die Ergebnisse sind in mündlicher und schriftlicher Form aufzubereiten. Im Verlauf des Projektseminars werden die Anfertigung und Präsentation eines Programmberichts zur Projektkonzipierung, eines Zwischenberichts zum Arbeitsstand sowie eines Endberichts mit den erzielten Ergebnissen erwartet.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-W3-SE) (MR4-SE) (MR5-SE) (L2-c-zSE)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:56