Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

290065 VU Theorien räumlicher Entwicklung (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 04.03. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 11.03. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 18.03. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 25.03. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 15.04. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 22.04. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 29.04. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 06.05. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 20.05. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 27.05. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 10.06. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 17.06. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 24.06. 13:15 - 14:45 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Konzipiert ist die Lehrveranstaltung für Studierende in den Masterstudiengängen Geographie sowie Raumforschung und Raumordnung, die eine Schwerpunktbildung im Bereich Regional-entwicklung gewählt haben. Sie ist jedoch offen für Studierende aller Studienrichtungen, die ein Interesse an der Dynamik räumlicher Entwicklungsprozesse i.w.S. und an Theorien zu deren Analyse und Erklärung haben. Diskutiert werden schwerpunktmäßig Theorien und Konzepte die zur Analyse und Erklärung von Entwicklungsprozessen auf der regionalen, sprich einer „mittle-ren“ räumlichen Maßstabsebene, geeignet sind. Fokussiert wird auf die Analyse und Erklärung wirtschaftsräumlicher Zusammenhänge und Dynamiken.

Ziele der Lehrveranstaltung
- Die Studierenden haben einen Überblick über ältere und jüngere Ansätze zur Analyse und Erklärung wirtschaftsräumlicher Prozessdynamiken gewonnen, können diese in historische Entwicklungszusammenhänge einbetten und hinsichtlich grundlegender Argumentations-muster auch in Beziehung zueinander setzen.
- Die Studierenden können erläutern, inwiefern sich einzelne theoretische Modelle zur Analy-se und Erklärung wirtschafts- und sozialräumlicher Entwicklungsdynamiken hinsichtlich de-ren vereinfachenden Ausgangsannahmen, zu berücksichtigten Zusammenhängen und grundsätzlichen Vorhersagen unterscheiden.
- Die Studierenden können die Relevanz verschiedener theoretischer Argumentationsmuster (auch anhand von empirischen Beispielen) erläutern und diskutieren.
- Die Studierenden sind in der Lage, die treibenden Faktoren, die zu beobachtenden wirt-schaftsräumlichen Entwicklungsprozessen zugrunde liegen, zu identifizieren und in ihrer möglichen Bedeutung zu diskutieren.

Die Lehrveranstaltung ist als 2-stündige Vorlesung plus Übung angelegt, in der durch den Ein-bau thematisch fokussierter Diskussionsteile eine aktive Reflexion des vorgetragenen Stoffes gefördert wird. Laufende Vorbereitung, regelmäßige Anwesenheit und aktive Mitarbeit sind erforderlich und fließen auch in die Benotung ein.

Um aktive Mitarbeit und ein Mitdiskutieren in der Lehrveranstaltung zu ermöglichen bzw. zu gewährleisten, sind zu jedem Themenblock 1 längerer Text oder 2 kürzere Texte vorbereitend zu lesen und kurz zu bearbeiten (1-2 Seiten). Zusätzlich sind vergleichende Nachbereitungen von jeweils drei Themenblöcken im Umfang von ca. 4 Seiten (=10.000 Zeichen) anzufertigen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Im Rahmen der Lehrveranstaltung können auf mehrere Arten Leistungspunkte erworben wer-den:
 Aktive Mitarbeit in der Lehrveranstaltung (bis 2 Punkte je Einheit, maximal 2*12=24P)
 Abgabe schriftlicher Vorbereitungsaufgaben (bis 4 Punkte je Abgabe, maximal 4*12=48)
 Nachbereitende Reflexion über Stoff aus 3 Einheiten (bis 10 Punkte je Abgabe = 4*10=40P)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für die positive Beurteilung ist regelmäßige Anwesenheit in der Lehrveranstaltung (maximal 3 Fehleinheiten), die rechtzeitige Abgabe von zumindest 8 Vor- und 3 Nachbearbeitungsaufgaben sowie ein Minimum von 51 von 100 Leistungspunkten notwendig.

Notenskala in Abhängigkeit von den erreichten Prüfungspunkten
+ ab 85 Punkte: sehr gut
+ 74<85 Punkte: gut
+ 62<75 Punkte: befriedigend
+ 50<62 Punkte: genügend
+ < 50 Punkte: nicht genügend

Prüfungsstoff

Die in der Lehrveranstaltung bearbeitete Basisliteratur zu/r Neoklassischen Wachstumstheorie, Post-keynesianischen Wachstumstheorie, Stufen-Wellen-Zyklentheorien, Endogenen Wachstumstheorie, New Economic Geography, Evolutionären Entwicklungstheorie, Radical Geography, Globalen Produk-tionsnetzwerken, Nachhaltigkeit & Resilienz, Post-Development.

Literatur

Pike, Andy, Rodríguez-Pose and John Tomaney (2017): Local and Regional Development. 2nd edition. Abingdon, New York: Routledge.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-S3-PI.f) (MG-S5-PI.f) (MG-W3-PI) (MR3-PI) (MR6) (MA UF GW 02)

Letzte Änderung: Mo 12.04.2021 13:29