Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

290066 EX Humangeographische Exkursion - Inland (2021S)

Global Cause, Urban Effect - Wirken und Spuren geopolitischer Großereignisse im städtischen Raum

2.00 ECTS (1.50 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

digitale und voraussichtlich ab 2. Semesterhälfte hybride (teils digitale / teils vor Ort) Durchführung
Vorbesprechung:
Donnerstag 11.03.2021 14:00 -16:00
digital - Informationen erfolgen direkt per email

Termine
(so physisch möglich, ansonsten bleiben sie für die digitale Umsetzung gleich):
Freitag 16. 04. 2021, ganztags von 09:30-16:00 Uhr
Freitag 07. 05. 2021, ganztags von 09:30-16:00 Uhr
Freitag 11. 06. 2021, ganztags von 09:30-16:00 Uhr


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden haben einen Überblick zu den Folgen globaler geopolitischer Großereignisse und deren Auswirkungen im urbanen Raum gewonnen.

Dabei werden an den Exkursionstagen gemeinsam die drei Themenbereiche

1. Gesundheit und Pandemie
2. Mobilität und Klimawandel
3. Gewalt und Erinnerungskultur

im urbanen Raum unter verschiedensten humangeographischen Faktoren betrachtet.

Die Exkursion führt an den drei Tagen zu jeweils vier ausgewählten Stätten von politisch-geographischer Relevanz zum Thema (z.B. Spitäler und Gesundheitseinrichtungen, Impf-/Teststraßen etc.; Verkehrssteuerungseinrichtungen, Mobilitätsagentur, Initiativen etc.; Zentralfriedhof, Denkmäler, Gedenkorte etc.).

Dabei werden exemplarisch Faktoren betrachtet, wie die Stadt Wien und ihre Bürger*innen mit globalen Herausforderungen umgehen, welcher Diskurs geführt wird, wie dies im urbanen Umfeld verortet wird und welche Spuren dazu auffindbar sind.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die ExkursionsteilnehmerInnen erarbeiten eigenständig Kurzpräsentationen zu vorgegebenen Rahmenthemen an den verschiedenen Haltepunkten der Exkursion.

Die Aufgabenstellung ist 1. ein zusammenfassender Überblick über das Thema, 2. der Versuch einer politisch geographischen Analyse zur Thematik generell und insbesondere in Wien sowie 3. eine kurze persönliche Beurteilung.

Die Themen werden bei der Vorbesprechung vorgestellt, erläutert und dort vergeben (Anwesenheitspflicht!).

Für jedes Thema ist ein kurzes (maximal 1 Seite A4) Handout mit den wesentlichen Erkenntnissen bzw. Daten und Fakten vorzubereiten sowie für alle TeilnehmerInnen am jeweiligen Exkursionstag mitzubringen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Teilnahme an allen Exkursionstagen, schriftliche Ausarbeitung eines Handouts sowie mündliche Kurzpräsentation zu vorgegebenen Themenschwerpunkten an den Haltepunkten der Exkursion, vorbereitende Recherche.

Prüfungsstoff

Keine schriftliche Prüfung oder Exkursionsprotokoll.

Kurzpräsentationen mit Handout an ausgewählten Haltepunkten, aktive Teilnahme an der Diskussion.

Literatur

Wird bei der Vorbesprechung bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG3-EX) (BA UF GW 18)

Letzte Änderung: Do 25.02.2021 11:49