Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

290068 VU Grundlagen des Bau- und Raumordnungsrechts (2017W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Donnerstag 09.11. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Donnerstag 16.11. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Donnerstag 23.11. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Donnerstag 30.11. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Donnerstag 07.12. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Donnerstag 14.12. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Donnerstag 11.01. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Donnerstag 18.01. 16:30 - 18:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Grundlagen und Zusammenhänge des österreichischen Raumordnungs- und Baurechts werden vermittelt, ebenso die verfassungsrechtlichen Grundlagen, relevante Rechtsquellen, Stufenbau der Rechtsordnung, unionsrechtliche Anknüpfungen, einschlägige Verwaltungsverfahren sowie Rechtsschutz. Es erfolgt ein Einblick in die Institutionen des Baurechts, die Bauvorschriften der Länder, Baubehörden, Zuständigkeiten und Instanzenzüge, Bauvorhaben, Verfahren, Stellung der Nachbarn sowie aktuelle Judikatur der Höchstgerichte Verfassungsgerichtshof und Verwaltungsgerichtshof zu ausgewählten und aktuellen Themen. Erörtert werden die raumordnungsrechtlichen Vorschriften der Länder, Rechtsrahmen und die Relevanz für die Praxis sowie einschlägige Judikatur. Weiters erfolgt ein Überblick zu umweltrelevanten Planungsbestimmungen, RVP, SUP, UVP, UVP-Verkehr, Umweltbericht, UVE, UVP-RL, SUP-RL sowie zur Umsetzung und zu den Wirkungen des Gemeinschaftsrechts.
Einblick in die Praxis, Erarbeitung und Darstellung von Rechtsproblemen, Besprechung von aktueller Judikatur, selbstständiges Auffinden von Literatur, Gesetzen und einschlägiger Judikatur, Arbeiten mit Rechtsdatenbanken.
Impulsreferate seitens des Lektors sowie Erarbeitung der einzelnen Rechtsgebiete mittels Kurzreferaten der Studierenden sowie weiterführende Diskussion.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, Vortrag samt schriftlicher Zusammenfassung (handout), Diskussionsbeiträge

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, Vortrag samt schriftlicher Zusammenfassung (50%), Diskussionsbeiträge (50%)

Prüfungsstoff

Vortrag, Diskussion, Themenvergabe in der Vorbesprechung

Literatur

siehe Lernplattform MOODLE

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(MG-W3) (MR2-PI) (L2-c-zLV)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43